PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wenn ich viel trinke ist das bett nass



peter89
29.06.2010, 09:32
guten morgen mir ist am we so was ziemlich peinligespassiert ich hatte meine beste freundin zu besuch bei mir wir waren 3 cockteils und 1 alkoholfreies bier trinken dann schlafen gegengen und am nästen morgen war das bett nass ich denke mal sie hat es auf jeden fall gemerkt so was ähliches ist mir beim zelten mit ihr auch schon mal passiert aber das hat sie nicht gemerkt
soll ich mit hir drüber reden ?
ich bin kein inko
was soll ich tun ?

Abri-fan
29.06.2010, 09:57
zum arzt gehen ?

OingBoing
29.06.2010, 10:08
Also von der Menge der Flüssigkeit würde ich das jetzt noch nicht als "viel" bezeichnen. Jetzt kommt es auf den Alkoholgehalt der Cocktails an, wieviel Alkohol Du zu dir genommen hast. Als das beim Zelten passiert ist, hattest Du da auch Alkohol getrunken? Über das nasse Bett solltest Du vor allem dann mit ihr reden, wenn Sie dich darauf anspricht, aber auch so meine ich, dass Du mit ihr darüber reden solltest.
Zu der Frage ob Du Inko bist: Wenn dir das nur passiert, nachdem Du "viel" Alkohol getrunken hast, dann bist Du eigentlich kein Inko.

Zum Arzt gehen, wie Abri-Fan es vorschlägt, kann helfen, muss es aber nicht.

cassandra
29.06.2010, 10:18
Guten Morgen,

wie gross ist denn der Abstand von deinem Zeltunglück zum aktuellen? Wenn es lange her ist, dann würde ich da keinen Zusammenhang sehen und es dabei belassen.

Ich war noch nie inkontinent und trotzdem ist es mir vor über 10 Jahren mal passiert, dass mein Bett morgens schwamm - hatte leichtsinniger Weise vieeel zu viel Alk getrunken, das war die Strafe gewesen...

Ich würds nur beobachten und mit ihr auch nur drüber sprechen, wenn du das Gefühl hast, sie möchte gern was wissen. Ansonsten einfach übergehen...

liebe Grüsse
cassi

janbaby
29.06.2010, 10:40
Kuckuck,
das mit dem Alkohol ist doch reine Trainingssache :D

Wenn mann mehr trinkt als man verträgt, können viel schlimmere Dinge geschehen als ein feuchtes Bett.

Also, entweder man trinkt keinen Alkohol, oder man lernt sein Maß kennen.

Ich falle auch nach mehreren Gläschen nicht gleich ins Koma, wenn es dann Nachts drückt, wach ich schon auf.

Das Beste ist allerdings, sich vor dem Umgehen noch zu wickeln, dann kann man ganz entspannt das Räuschchen ausschlafen.

Der Freundin gegenüber würde ich mich nicht schämen, mit einer alkoholbedingten Undichtigkeit kann man doch im Vorfeld humorvoll umgehen.

Ich würde sagen:"Hej, das schmeckt heute aber wieder, ich muss nur aufpassen, dass ich nicht Nachts ins Bett pinkel, hihi".
Wenn sowieso die Stimmung gelöst ist, nimmt das bestimmt niemand negativ auf.

@Cassandra: Dein neues Avatar macht mir Angst, Dir geht es doch hoffentlich gut?
Gruß,
Janbaby :danke: :regenbogen:

cassandra
29.06.2010, 12:04
Original von janbaby
...
@Cassandra: Dein neues Avatar macht mir Angst, Dir geht es doch hoffentlich gut?
...

Danke der Nachfrage, mein Ava entspricht meiner mom. Verfassung. ;)
lg cassi

Bongo
29.06.2010, 13:01
Original von cassandra

Original von janbaby
...
@Cassandra: Dein neues Avatar macht mir Angst, Dir geht es doch hoffentlich gut?
...

Danke der Nachfrage, mein Ava entspricht meiner mom. Verfassung. ;)
lg cassi
öhm... heisst das, du hast momentan tierischen spliss, verlässt grad den friedhof der kuscheltiere, und das blut läuft dir noch aus dem mund? O.O

SCNR :D


zum Thema:
falls sie mit dir in diesem nassen bett aufgewacht ist, solltest du mal mit ihr reden.
ansonsten klar, kann man mal zum arzt gehen.
könnte aber auch sein, dass dir das halt einfach nach alkoholgenuss passiert. da kann man evtl nix machen und muss halt dann nach dem saufen in zukunft gewindelt ins bett gehen.

peter89
29.06.2010, 22:32
vor ca ein monat hatte ich das bei zelten
die die cocktails waren alkohol frei weil ich ja noch fahren musste
beim zelten war da sch bissel mehr alk im spiel
aber so was passiert mir selten oder fast nee zumindest war das dass erst mal das mir das beim zelten passiert ist

also soll ich erst mal nicht mit ihr da drüber reden

urga
29.06.2010, 23:14
Du schreibst es ist Deine beste Freundin. Die frage ist, wie gut ist Eure Freundschaft wirklich? Seid Ihr wirklich offen zueinander? Dann wird Sie Dich ansprechen, wenn sie das Thema beschäftigt.
Wenn es sie nicht so beschäftigt, dann wird sie es zur Kenntnis genommen haben, abhaken und da sie eine gute Freundin ist, mit niemandem darüber reden.
Wenn du das Bedürfnis hast mit ihr darüber zu sprechen, dann tue es. Wenn sie wirklich eine gute Freundin ist, dann wird sie auch verständnisvoll darauf reagieren (wobei Du auch gewisse Sticheleien in Kauf nehmen werden mußt). Was Du ihr sagst, hängt auch wieder von Dir und Eurer Beziehung ab. Aber das beste dürfte sein, wenn Du schon mit ihr redest, auch einfach bei der Wahrheit zu bleiben. Alles andere wird auf Dauer nur unnötig kompliziert.

cassandra
30.06.2010, 08:11
Guten Morgen,

also ich würde abwarten und erstmal gucken, ob es wieder passiert. Und erzählen würde ich wie geschrieben nichts, es sei denn, du hast das Bedürfniss dazu.

liebe Grüsse
cassi

Lebensinsel
30.06.2010, 09:05
Guten Morgen,

bezüglich der Aufklärung der Freundin dürfte es darauf ankommen, ob eventuell eine Partnerschaft angestrebt wird. In dem Fall müsste die Sache auf den Tisch. Ansonsten wird es wohl zum Versteckspiel. Ist es eher eine lockere Freundschaft brauchst du dich auch nicht zu rechtfertigen, solange du nicht bei ihr ins Bett machst.

Ich glaube aber kaum, dass die getrunkene Menge zu viel gewesen ist, es sei denn es waren Litercocktails. Zumal bei dem letzten "Ereignis" auch kein Alk im Spiel war. Könnte auf eine Blasenentzündung oder eine vergrößerte Prostata hindeuten. Probier es mal mit Tee vom kleinblütigen Weidenröschen. Gut ist auch Frauenmanteltee. Ist nicht überall erhältlich, aber die Firma Aurica.de bietet fast sämtliche Teesorten zu günstigen Preisen an.


Offtopic:
@cassi: Nichts gegen dich, aber Dein neues Bildchen wirkt auf mich auch äußerst negativ.

cassandra
30.06.2010, 13:23
Original von Lebensinsel
...


Offtopic:
@cassi: Nichts gegen dich, aber Dein neues Bildchen wirkt auf mich auch äußerst negativ.

Oh, nicht schlimm. =) Mein Avatar bezieht sich zum grossen Teil auf den Umgangston, der hier herrscht (obwohl es schon etwas besser geworden ist, glaub ich) - finde ihn zum Gruseln... 8-)

Kvetinka
30.06.2010, 14:09
Original von cassandra

Original von Lebensinsel
...


Offtopic:
@cassi: Nichts gegen dich, aber Dein neues Bildchen wirkt auf mich auch äußerst negativ.

Oh, nicht schlimm. =) Mein Avatar bezieht sich zum grossen Teil auf den Umgangston, der hier herrscht (obwohl es schon etwas besser geworden ist, glaub ich) - finde ihn zum Gruseln... 8-)

Da würde ich mich auch lieber nach Transsylvanien verziehen. Oder mit der Trans-Harzbahn auf den Brocken.

cassandra
30.06.2010, 15:00
Original von adriaperla

Original von cassandra

Original von Lebensinsel
...


Offtopic:
@cassi: Nichts gegen dich, aber Dein neues Bildchen wirkt auf mich auch äußerst negativ.

Oh, nicht schlimm. =) Mein Avatar bezieht sich zum grossen Teil auf den Umgangston, der hier herrscht (obwohl es schon etwas besser geworden ist, glaub ich) - finde ihn zum Gruseln... 8-)

Da würde ich mich auch lieber nach Transsylvanien verziehen. Oder mit der Trans-Harzbahn auf den Brocken.

In Transylvanien kenn ich nur leider (noch) keinen. *gg*

Sorry für OT.
cassi

janbaby
12.07.2010, 08:19
Kuckuck,

Thema wieder aufgewärmt, weil:

Mir ist es auch passiert! Ich habe den gestrigen Abend sehr genossen und ausreichend Flüssigkeit zu mir genommen :D.

Nicht, dass ich mich betrunken hätte, nein es war eher etwas Wein mit viel Wasser. Vor dem zu Bett gehen habe ich auch noch mal ein Bächlein gemacht, also wie die Großen.

Um vier Uhr bin ich aufgewacht, weil mein Bett völlig nass war! Ich habe mich ziemlich erschreckt, weil mir das seit Jahrzehnten nicht mehr passiert ist.
Zum Glück habe ich einen Wasserdichten Matratzenschoner, falls mal eine Windel aufgibt. Nur diese Nacht hatte ich keine an!

Ich habe total tief und gut gepennt, bis ich in dem See aufgewacht bin. Schlafe ich zu entspannt? Über Streß kann ich nicht klagen, mir geht es saugut, ich hatte auch ein schönes Wochenende. War das jetzt einmalig? Kommt das wieder vor? Bin ich jetzt Bettnässer? Ich bin ehrlich gesagt etwas verunsichert, denn das kannte ich bisher von mir nicht.

Auch wenn ich Windeln anhab, merke ich, wenn ich Pipi muss. Aber heute Nacht hab ich nix mitgekriegt. Dieser Umstand beunruhigt mich. Das sonst so selbstsichere Janbaby ist etwas durch den Wind.
Wer kann Rat geben?

Gruß,
Janbaby :danke: :regenbogen:

teddibär
12.07.2010, 19:26
Original von janbaby
Wir haben ein neues Planschbecken!

Hehe, das passt doch irgendwie zusammen mit dem Bettchen :D

janbaby
20.07.2010, 08:21
Kuckuck,

heute Nacht habe ich wohl mal wieder zu gut geschlafen. :baby003:

Der Sohn schlief bei der Oma, so konnte ich glücklicherweise mit Windelchen schlummern.

Gegen halb fünf hat mein Hund mich geweckt, er wollte mal raus.

Und ich habe in diesem Moment feststellen dürfen, dass ich pitschenass gepinkelt bin. Und ich habe mal wieder nix mitbekommen.
Kurzum: ich laufe einfach aus! Meine dicke Windel mit Einlage war also schon im Morgengrauenan der Grenze zum Überlaufen.

Mein Schatz hat mir geraten, doch mal ohne Windel zu schlafen. So um zu testen, ob die Windel mir den Impuls zum Pullern gibt.
Ich wollte aber nicht auf meine Nachtverpackung verzichten und hab sie mir erquängelt. In der Nacht zum Samstag bin ich dann tatsächlich wieder ausgelaufen. Ich hab da auch wieder nix gemerkt.

Ohne Windel hätte ich heute wieder große Wäsche.
Bisher bin ich ja immer vom Harndrang aufgewacht, seit meinem nächtlichen Unfall letzte Woche scheint dies nicht mehr selbstverständlich zu sein.

Gut, gestern habe ich wieder etwas Wein mit Wasser getrunken und meine Nachtwindel vor dem Schlafen auch einmal benutzt. Ich hätte auch noch mal aufs Klo gehen können, bevor ich mich verpacke, aber ihr kennt das ja...

Letzte Woche war ich ja etwas irritiert, weil mir das mit dem nassen Bett ja noch nie vorher geschehen war. Jetzt ist es in 8 Tagen dreimal vorgekommen (einmal ins Bett und zwei patschnasse Nachtwindeln).

Die Geschichte beschäftigt mich wieder, wie ihr merkt. Und ehrlich gesagt bin ich hin- und hergerissen zwischen Sorge und einem ziemlich guten Gefühl, welches ich noch nicht so richtig einordnen kann.

Teddybär hat mir ja schon geraten, mich über meinen neuen Status zu freuen. Und irgendwie isses auch so. Crazy, was?

Trotzdem bin ich so vernünftig, zum Doc zu gehen, wenn das jetzt so weiter geht.

Gruß,
Janbaby :danke: :regenbogen:

teddibär
20.07.2010, 18:57
Huhu Janbaby,

ich schätze der Doc wird nichts finden. Versuch einfach mal eine Zeit lang, groß und erwachsen zu sein. Lass die Windel weg, trink abends weniger und geh vor dem Schlafen noch mal pullern. Töpfchentraining halt. Vermeide Streß und schlaf dich aus. Eventuell fühlt sich dein Unterbewußtsein zur Zeit sehr sicher was das Pullern nachts angeht. Du brauchst nur die Kontrolle zurück erobern.

Viel Glück!

Teddi

janbaby
20.07.2010, 22:03
Kuckuck,
danke für den Rat, Teddybär.

Ich finde aber groß sein so doof, ich bin schon so oft groß.

Ich glaube auch, es hängt mit dem Unterbewußtsein zusammen. Meinem Kindich geht es so verdammt gut, es will sich anscheinend vordrängeln.

Gruß,
Janbaby :danke: :regenbogen:

Karli_DL
21.07.2010, 02:16
Hi Peter,

erstmal stellt sich mir die Frage: in einem anderen Thread hast Du geschrieben, dass Du 5 Mal in einem Monat ins Bett gemacht hast, ohne es zu merken. In Deinem Profil schreibst Du, dass Du Windeln trägst. Hast Du nun in die Windel gemacht oder ins Bett?
Wie oft trägst Du die Windel? Auch nachts?
Wenn Du oft nachts Windeln trägst und diese dann auch benutzt, kann es schon zu einer Gewöhnung kommen und Du machst im Schlaf ein, ohne es zu merken, vor allem, wenn Du eine Windel umhabst (was Du im Unterbewusstsein sicher weißt). Später kommt es dann auch vor, dass das Bett nass wird, wenn man keine Windel trägt.
Dein Körper hat gelernt, im Schlaf dem Blasendruck nachzugeben, ohne Dich zu wecken. Du hast das wieder rückgängig gemacht, was Deine Eltern Dir wahrscheinlich mehrere Jahre versucht haben, abzugewöhnen (wie bei jedem Baby).

Es gibt nat. auch viele medizinische Gründe für Bettnässen, aber machen wir uns nichts vor, wir tragen freiwillig diese Windeln und sind doch froh, wenn die Windel unbemerkt nass wird in der Nacht, oder?

Wenn Du auf Windeln stehst und eine Freundin hast, die davon nichts weiß, hast Du ein ganz anderes Problem, als das, ob sie bemerkt hat, dass das Bett nass wurde.
Du musst ihr reinen Wein einschenken! Entweder sagt Du ihr, Du bist Bettnässer oder DL und sie bleibt bei Dir und akzeptiert oder toleriert es... oder Du sagst ihr nichts und vergisst die Windeln für immer. Ich bin sicher, dass dann nach kurzer Zeit auch das Bett wieder trocken bleibt.

Habe selbst geglaubt, in einer glücklichen Ehe die Windeln zu vergessen, ging eine zeitlang gut, dann kam der Rückfall. Habe es meiner Frau dann erzählt und sie hat es bis heute nicht akzeptiert.

Grüße
Karli