PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : An die "Inkos" hier: Lasst Ihr es regelmäßig laufen, bevor Ihr auslauft?



andreashh
20.02.2010, 19:36
Dies ist eine wirklich ernstgemeinte Frage!!!

Meine Erfahrung als DL ist es, dass auch gute Windeln bei zuviel Urin auf einmal auslaufen, auch wenn von ihrer Nenn-Kapazität sie ihn eigentlich aufnehmen müssten.
Deswegen habe ich es mir angewöhnt, mindestens alle 30 Minuten einzunässen, sofern Urin vorhanden ist.

Nasse Grüße aus dem matschigen Hamburg
Andreas

Zycloid
20.02.2010, 19:44
Also ich weiß nicht, aber wenn "Inkos" es steuern könnten, es regelmäßig laufen zu lassen, wären sie doch nicht inko, oder?

andreashh
20.02.2010, 19:57
Original von Zycloid
Also ich weiß nicht, aber wenn "Inkos" es steuern könnten, es regelmäßig laufen zu lassen, wären sie doch nicht inko, oder?

Inkontinent zu sein, bedeutet nicht unbedingt, dass der Urin permanent wegläuft, sondern dass man die Blasenentleerung nicht immer im Griff hat, z.B. bei der Stressinkontinenz.

Andreas

Zycloid
20.02.2010, 20:19
Kann sein. Aber da ich kein Inko bin, kenne ich mich da auch nicht so aus.

Nicolas
20.02.2010, 20:22
bin zwar auch kein inko, aber ich lasse meine blase einfach "offen" also ich halte nichts zurück und lass es dann auf einmal laufen, bei mir läufts dann einfach oft ein bissl, das funzt idR recht gut...

SuperMichi
20.02.2010, 21:17
Ich brauche Nachts noch Windeln und mache tagsüber auch in die Hose wenn ich keine Windel anhabe.
Naja, ich mache beides: manchmal mache ich in die Windel (oder Hose) ohne das ich es merke, oder weil ich nicht schnell genug auf dem Klo bin. Andererseits mache ich es auch absichtlich, weil ich weiss, es geht ja sowieso in die Windel. Ausserdem mag ich es auch.
Also bei mir läuft es nicht immer. Manhmal kann ich auch tagelang einhalten. Aber eigentlich will ich das auch gar nicht. Also: Ich mache auch absichtlich in die Hose. Auch groß.

Zycloid
21.02.2010, 10:56
Original von SuperMichi
Manhmal kann ich auch tagelang einhalten.

Boah, das hab ich noch nie geschafft! Ist das überhaupt gesund? Trinkst du dann auch tagelang nichts?

SuperMichi
21.02.2010, 12:01
Original von Zycloid

Original von SuperMichi
Manhmal kann ich auch tagelang einhalten.

Boah, das hab ich noch nie geschafft! Ist das überhaupt gesund? Trinkst du dann auch tagelang nichts?

Ich habe mich daran gewöhnt, dass ich verarscht werde, weil ich noch wirklich in die Hose mache. Klar meine ich, dass ich es manchmal schaffe, mehrere Tage trocken zu sein. Aber Hauptsache, du hast deinen Spaß gehabt.

Zycloid
21.02.2010, 12:32
Entschuldige, war nicht böse gemeint. Du hast dich halt bissl unglücklich ausgedrückt. Da konnte ich nicht widerstehen.

Goldfred
21.02.2010, 17:31
Original von andreashh
Meine Erfahrung als DL ist es, dass auch gute Windeln bei zuviel Urin auf einmal auslaufen, auch wenn von ihrer Nenn-Kapazität sie ihn eigentlich aufnehmen müssten.
Deswegen habe ich es mir angewöhnt, mindestens alle 30 Minuten einzunässen, sofern Urin vorhanden ist.

Nein - Inkos machen das nicht. Wenn man es noch kontrolliert laufen lassen kann, dann geht man zwischendurch auf die Toilette. Eine nasse Windel wird schnellstmöglich gewechselt, auch wenn sie noch nicht an der Kapazitätsgrenze ist und wir Tränen in den Augen haben, wegen der Verschwendung. Mit Deiner Technik nutzt Du eine Windel klar besser aus.

Goldfred

beesana
25.02.2010, 12:51
Wenn man inko ist, kann man den Urinfluss nicht steuern. Man läuft einfach aus, beim Arbeiten beim Gehen auch manchmal in Ruhe und trotzdem kann man manchmal auch zur Toilette gehen. Aber steuern lässt sich das nicht. Man ist einfach immer auf Windeln angewiesen, will man keine nasse Hose haben. Dabei kommt es auch vor, dass die Windel mal ausläuft, weil man nicht schnell genug wechseln kann. Daher immer eine geeignete Windel anziehen.

Plueschbaby
25.02.2010, 13:14
Da mekrt das eben jetzt DL und Inko bin. Ich kann nur Teil steuern, das heiß bei mir wie bei eine Wasserhahn der tropft. DL bin aber auch weil eben meine öfter sehr stark nutze. Ich geh all 3 -5 Stunden auf Klo dürcke mich dort aus aber lass wenn nicht andres auch mal in Windel laufen.
Andrea(s)

reeze
26.02.2010, 01:22
Zitat: Wenn man inko ist, kann man den Urinfluss nicht steuern.

nööööööööö

Inko = nicht einfach immer nur undicht sein.

Inko = nicht, dass man es überhaupt nicht steuern kann

nicht alle Inkos laufen einfach aus oder tröpfeln ständig…

inko heisst nur, dass man es unwillkürlich also nicht absichtlich macht
bedeutet: dass man es lieber unter Kontrolle haben würde

inko ist man auch wenn man nur in gewissen Situationen das Problem hat
dass dann was passiert, was man nicht will und sollte
- also zB beim Heben von was Schwerem
- oder in einem Stressmoment
- oder wenn man zu lange gewartet hat und dann plötzlich sehr dringend muss
- oder wenn man wegen der Wirkung von Medikamenten es nicht mitbekommt

gibt verschiedene Formen von Inkontinenz
Inko bedeutet auch nicht, dass man dann auf Windeln angewiesen ist
es gibt auch andere Möglichkeiten



b2T

Die Erfahrung mit Pampers zeigt, dass die zuverlässiger saugen, wenn sie nicht total trocken sind. Also kann es tatsächlich ein Vorteil sein, wenn die schon ein bisschen nass gemacht sind

Wenn auf s Mal eine grosse Menge Flüssigkeit in die Pampers rein geht, dann ist das Material überfordert. Die Pampers ist noch nicht erfunden, die alles auffängt wie ein Eimer.

Also: eine bereits etwas feuchte Windel schluckt besser als eine staubtrockene

Das würde dafür sprechen, die Windel gleich sofort ein wenig nass zu machen

Dagegen spricht: eine frische, trockene Windel fühlt sich besser an, ist angenehmer.
Bei der nassen hast du immer auch das Gefühl, die könnte riechen oder auslaufen

Die Erfahrungen mit der Blase zeigen, dass es besser ist, diese öfters zu leeren als zu selten.

Da kann es also schon vorkommen, dass man aufgrund der Situation in der man gerade ist, unmöglich immer wieder zur Toilette gehen kann und darum auch bewusst mal einnässt, weil es besser ist, das in kleinen Portionen zu tun als es hinauszuzögern


hmm
das ist ein ekliges Thema
und peinlich
also nix mit DL

R.

enuresisDl
26.02.2010, 15:38
also das meiste hier in diesem thread weist ja auf absolute unwissenheit hin, was sind das denn für aussagen dass inko's keinerlei kontrolle mehr über ihre blase haben, und dann noch als fakt dargestellt.

also ich zähle mich momentan auch zu den inko's und ich kann sehr wohl meine blase steuern, ich kann lediglich nicht mehr einhalten! aktives öffnen geht, schließen wiederum nicht.
sorry mußte ich mal so loswerden
das hängt alles vom Inkontinenz typus ab! mehr dazu findet ihr im wiky...;-)

gruß ENU

cassandra
26.02.2010, 16:01
Original von reeze
...

inko ist man auch wenn man nur in gewissen Situationen das Problem hat
dass dann was passiert, was man nicht will und sollte
- ...
- oder in einem Stressmoment
- oder wenn man zu lange gewartet hat und dann plötzlich sehr dringend muss
- ...

....

Hi,

ne doofe Frage mal:

Ich hab ja manchmal eine Reizblase. Das ist dann so wie oben erwähnt. Ich kann manchmal lange einhalten und dann plötzlich ist es, als wenn mir einer in die Blase boxt und ich muss dann gaaaanz dringend. Ich kann dann zwar trotzdem noch halten (wenn ich keine Windel anhab), aber nix macht mehr Spass und ich kann nicht mehr unbeschwert gehen, weil ich alles zukneifen muss. Diese Reizblase führt auch dazu, dass ich manchmal oft muss - öfter als sonst...kommt immer drauf an. Wenn ich mich dann hinterfrage, stehen dahinter Stress durch Ängste etc. (was zwar nicht hilft, aber ich weiss dann wenigstens, warum das jetzt plötzlich wieder da ist^^).

Da mir bis jetzt zum Glück noch kein Unglück passiert ist...zählt das dann trotz obiger Aufführung aber doch nicht zu einer Form von Inko. Oder???

verwirrte Grüsse
cassi

Lebensinsel
26.02.2010, 16:33
*klugscheißmodusein*

Diagnose: schwer zu sagen. Eine Reizblase kann 100 Gründe haben von Aufgeregtheit bis Verkühlung. Mit Inkontinenz hat das aber noch nichts zu tun.

Therapie: Mädchen, du brauchst Windeln. Es ist ungesund, dem Druck nicht nachzugeben. Lass dir lieber eine Windel zuviel umzurren, als eine zuwenig. Mit einem hübschen Röckchen oder einer Flatterjeanshose fällt das niemand auf.

*Klugschei...aus, oh, jezt ists eine Glosse geworden, ich hoffe du bist mir nicht bos*
*knuddel*

:D

cassandra
26.02.2010, 18:45
Öhm :baby088:

treuer_wolf
27.02.2010, 11:29
Aufgrund eines schweren Unfalles (Beckenbruch). Musste mir die Blase entfernt werden. Es lauft also permanennt.

Doris
28.02.2010, 11:44
Ich denke, es komm auf die Art der Inko an. Frauen habe ja oft eine leichte Stressinko. Da kommt das natürlich nicht infrage. Auch nicht, wenn es ständig läuft.

Bei mir ist es halt so, dass ich den Drang bekomme und der schnell so stark wird, dass ich nichts mehr machen kann. Dann geht alles in die Hose. Das kann schon eine größere Menge sein. Deshalb brauche ich einigermaßen saugfähige Windeln.
Wenn ich in kürzeren Abständen in die Hose mache, ist es kein Problem. Wenn es sehr viel auf einmal ist, habe ich natürlich auch immer etwas Angst, die Windel könnte nicht dicht sein.

Wenn ich - in seltenen Fällen - weiss, dass mir schon länger nichts mehr abgegangen ist, mache ich manchmal tatsächlich absichtlich in die Windel, eben damit dann nicht so viel auf einmal kommt.

LG Doris

abriraffi
02.03.2010, 18:26
Ich verspür den Harndrang gar nicht, dass heißt ich merk es ja nicht mehr, dass ich aufs Klo muss. Dies ist in jeder Situation (Körperlage).

Gruß abriraffi

racer
13.05.2010, 23:44
Hallo zusammen,
Kann dazu nur eins sagen: es gibt zig verschiedene Arten von Inkontinenz Und kaum eine Art gleicht der anderen. Wie das hier manche auch schon gut beschrieben haben.

Und zur Frage: Ich kenne kaum einen betroffenen (mich eingeschlossen) der einen benützten Inko-Artikel länger an läßt als nötig auch wenn viel unbenütztes weg geschmissen wird.

Gruß
racer