PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : tröpfeln



trux
19.10.2009, 16:28
hallo leute, ich brauch mal wieder eure hilfe ;)
seit einiger zeit, achwas, seit einem jahr oder gar länger, passiert es eigentlich nach jedem toilettengang, dass sobald ich aufstehe (muss mich hinsetzen => freundinn will das so ^^) ca zehn oder ab und zu sogar mehr tropfen nachkommen. pinkle ich im stehen, hab ich das selbe problem, allerdings merke ich erst nach etwa 7 bis 10 minuten dass was nachtröpfelt. das ergebnis lässt sich dann nach einem 8 stunden tag an der boxershort ablesen. aber die menge ist halt so gering dass es trocknet.

habt ihr eine ahnung was das sein könnte?
kam auf jedenfall schleichend, am anfang hab ich das garnicht so wahr genommen, aber ich bilde mir ein das es stärker wird. der strahl selbst is in ordnung, und ich hab auch keine probleme beim wasserlassen.

vll hat einer von euch eine idee
grüße aus wien
=> mario

Lebensinsel
19.10.2009, 17:33
Hallo Trux,
bei Männern gilt es eigentlich als normal, dass die letzten paar Tröpfchen in die Hose gehen. Es lässt sich so wirklich schwer sagen, ob bei dir was nicht stimmt, oder alles im grünen Bereich ist.

Vielleicht machst du mal folgendes: Nach dem Wasserlassen einfach das ganze Pimmelchen - auch unter der Vorhaut - schön mit Klopapier abtrocknen, und dann mal gucken.

trux
19.10.2009, 17:42
danke erstmal für deine antwort.
ich glaub nich das etwas nicht stimmt, bin sonst kern gesund ;)
das ein bisschen nachkommt ist mir klar, aber es sind doch einige tropfen mehr.
das mit dem abtrocknen hab ich auch schon gemacht, nach 10 minuten wie im vorigen beitrag beschrieben, kamen aber nochmal n paar tröpfchen.

naja mal abwarten wie es sich entwickelt.

lg aus wien
=> mario

PapaMaxi
20.10.2009, 01:11
sprech doch mal einen arzt deines vertrauens darauf an... :)

cat
20.10.2009, 01:53
vielleicht auch einfach nach dem pinkeln nochmal leicht ausschütteln, damit der rest des urins noch rausfließt

cassandra
20.10.2009, 11:20
Hallo Mario,

vielleicht stehst du unter (emotionalem) Stress, wenn du pillerst?

Bin zwar eine Frau, aber bei mir ist es so, wenn ich gezwungen bin, mal eben schnell, schnell aufs Klo zu gehen, dann kann ich mich nicht richtig entspannen und es läuft sehr schlecht. Meine Blase leert sich nur langsam und es bleibt immer ein Rest, der dann, wenn ich mich zwinge, noch etwas sitzen zu bleiben nachkommt oder dass ich nach 10 Minuten schon wieder pillern gehn könnte. Vom Gefühl her halt.

Weisst du, was ich sagen will?? Also versuch dich zu entspannen und deinen Blasenschliessmuskel ganz zu öffnen und warte nach dem ersten grossen Strahl noch etwas und drück dann den Rest vorsichtig raus. Vielleicht hilfts?!

Mit im stehen oder sitzen pillern hat es mE nichts zu tun, dann müsste es der Logik nach anders herum sein.

lg cassi

trux
20.10.2009, 17:30
erstmal danke für eure antworten.
ich werd das ganze jetzt mal beobachten. wenn es mehr wird, muss ich sowieso nen arzt aufsuchen. ich hab gehört es gibt so eine art verengung der harnröhre, aber auch das ist eher unwarscheinlich. naja abwarten & tee trinken

danke & lg

Kuschelbaby
20.10.2009, 19:17
Bei mir tröpfelt es auch ab und zu nach. Inzwischen hab ich zumindest auf Arbeit immer eine Attends Shield eingeklebt. Finde ich angenehmer und sicherer.

samlpz
20.10.2009, 19:27
wie sagt man doch so schön: "du kannst ihn schütteln, du kannst ihn stoßen die letzten Tropfen geh`n doch in die Hosen.

martin326
20.10.2009, 20:38
ich lege öfters einfach ne schlecker einlage in die short

Jansch
20.10.2009, 20:58
Original von samlpz
wie sagt man doch so schön: "du kannst ihn schütteln, du kannst ihn stoßen die letzten Tropfen geh`n doch in die Hosen.Diese Variante kannte ich nicht, aber: "Du kannst schütteln, Du kannst klopfen, in die Hose geht der letzte Tropfen."

cassandra
21.10.2009, 15:45
Original von Jansch

Original von samlpz
wie sagt man doch so schön: "du kannst ihn schütteln, du kannst ihn stoßen die letzten Tropfen geh`n doch in die Hosen.Diese Variante kannte ich nicht, aber: "Du kannst schütteln, Du kannst klopfen, in die Hose geht der letzte Tropfen."

Genau so kenn ich es auch wie Jansch. :D

@ martin: Verrutscht die Einlage nicht in der Unterhose??? Mir wär das zu unsicher. Stelle mir gerade vor, wie sich die Einlage den Weg durchs Hosenbein zum Schuh sucht und dort "Hallo" sagt. oO

lg cassi

Lebensinsel
21.10.2009, 16:20
Verrutscht die Einlage nicht in der Unterhose??? Mir wär das zu unsicher. Stelle mir gerade vor, wie sich die Einlage den Weg durchs Hosenbein zum Schuh sucht und dort "Hallo" sagt. oO

*lol* Sofern man nicht grad auf Tangas steht, sind Slips eigentlich besser als ihr Ruf. Eine Schleckereinlage beherbergen sie in aller Regel ganz gut, vielleicht sogar manches Missgeschick :D

Ich hab mal bei ebäh einen Inkontinenzslip ergattert, der extra für Einlagen eine Tasche beinhaltet, die außen eine kleine Folie eingearbeitet hat. Wenn das nur nicht von der Machart her so ein fürcherlicher Liebestöter wäre...

cassandra
21.10.2009, 16:24
Original von Lebensinsel
... Wenn das nur nicht von der Machart her so ein fürcherlicher Liebestöter wäre...

LOL wie wärs mit Einfärben?? Oder mit Texilmalfarben anmalen? *vorschlag*

lg cassi

chrissi26
01.11.2009, 20:40
Hi in die Runde,

du kannst dir als Vorlage auch mal die speziellen "For Men" einlagen anschauen. Die sehen aus wie kleine Tütchen und du kannst sie
einkleben. Für solch ein Tröpfelthema wohl die Beste Wahl.

Lieben Gruß
CH

kwakkwak
02.11.2009, 15:33
Hallo Trux,
Du sollest das meiner Meinung nach dennoch bei einem Urologen abklären lassen. Muß gar nichts Schlimmes bedeuten, kann ja sein, dass einfach ein Nervenstrang o.ä. verrutscht ist, könnte aber auch mit der Prostata zu tun haben. Die vergrößert sich manchmal, dann kann es auch zu sowas kommen, weil der Urinstrahl nicht mehr ungehindert durch kann, bzw. dann eben nach dem eigentlichen Wasserlassen ein Rest nachtröpfelt. Kann aber auch eine ganz harmlose Sache sein, Entzündung o.ä. Dennoch:
Je früher man was dagegen unternimmt, desto besser. Und Du hast dann Ruhe und brauchst Dir keine Gedanken zu machen.
Außerdem - falls es wirklich was ernstes wäre - würdest Du eventuell deine freundin mitgefährden, z.B. bei Harnwegsinfektion. Sie kann Gebärmutterhals infizieren, Krebsrisiko bei IHR, das willst Du ja sicher auch nicht.
Ab zur Untersuchung, da kann das Forum hier kaum Anhaltspunkt sein, bei sowas Wichtigem sofort zum Arzt. Du würdest Dir nämlich die Frage nach dem "Tröpfeln- woher und wieviel" nicht stellen, wenn es Dir nicht doch "spanisch" vorkäme. Früher ging sicher auch der ein oder andere Tropfen daneben, ohne dass Du beunruhigt warst.
Lieber gruß
Kwakwka

chrissi26
03.11.2009, 05:28
Jo , da hast du recht.
Ich wollte den Arztbesuch nicht in Abrede stellen.
Onkel Doc muss zumindest mal ein Auge darauf werfen.

Grüüüüße
Chrissi

hosenmatz69
03.11.2009, 17:38
Also,

das mit dem Nachtröpfeln kenne ich auch. Ist mal mehr mal weniger und kam halt irgendwann. Für mich wirkt es ähnlich wie ein tropfender Wasserhahn, bei dem das Ventil altgeworden ist, mit dem Unterschied, daß nach max. 10 Minuten wieder alles dicht ist. Meistens habe ich keine Schwierigkeiten damit, und wenn's mehr werden sollte, gehe ich zum Doc.

Mein Rat: wenn's schon so schlimm ist, daß es Probleme macht (Geruch, oder Nässe = Erkältungsgefahr), geh zum Uro. Alternativ (bei 24/7-Windelträgern) kannst Du auch das Gefühl genießen, sie jetzt wirklich zu brauchen :) (ich: seit Längerem kein 24/7 mehr, daher würde ich zum Doc gehen, sonst wär's mir wurscht solange es folgenlos bleibt und nicht wehtut)

Gruß

Hosenmatz69

(edit1) p.s. im Notfall hilft folgende Überlegung: der Mann hat zwei Schließmuskel, von denen einer meistens entspannt ist. Wenn Du nach dem Pipimachen einige Minuten gezielt einhältst (also den Muskel anspannst, der zum STOPPEN dient wenn es schon läuft), tropft es nicht, und der andere Schließmuskel hat Zeit zum vollständigen Abdichten. So geht's unterwegs mit trockener Hose. Wenn der Muskel aber gar nicht mehr dichtmacht nach einer kurzen Zeit, mußt Du dann doch zum Arzt denke ich...

trux
10.11.2009, 18:01
es ist bis jetzt gleich geblieben. aber aufs hilfsmittel will ich keinesfalls zurückgreiffen - ich bin DL und kein inko und will es auch niemals sein. windeln in der freizeit ok, aber auf arbeit hat diese art von ablenkung nichts zu suchen. und für mich wäre es eine ablenkung. ich werde weiterhin beobachten.
aber kwakkwak hat das vielleicht richtig erkannt, mit der prostata.
ich gebe zu, ich bin bodybuilder, und wie es sich für einen bodybuilder gehört, werfe ich auch alle paar monate mal n paar pillchen ein, um schneller wachsen und gedeihen zu können. soweit so gut. aber das ganze haut ja immens auf die prostata. und wenn ich so drüber nachdenke, war immer in der zeit Nach so einer steroid-kur das problem stärker. jetzt im nachhinein dimmerts mir. mein gott bin ich dumm. weg mit dem zeug, nie mehr wieder!


lg & danke für eure antworten

schönen tag noch
mario