PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : hallo



olivero
15.09.2009, 05:25
Hey Leute,

ich bin aus zufall hier auf das Forum gestoßen.

Ich bin 20 Jahre alt und habe mit 19 angefangen ins Bett fast täglich einzunässen. Sprich seit ca einem Jahr. Anfangs habe ich gehofft, dass es von selber weggeht, aber nach einem Monat haben meine Eltern einen Termin bei meinen Hausarzt für mich gemacht. Er hat mich zu einem Urologen weitergeleitet. Bisher konnte aber noch kein Arzt feststellen, woher es so plötzlich kommt....

Naja nach einiger Zeit haben mich meine Eltern mal auf Windeln angesprochen, da das tägliche bettneubeziehen und der schlechte Schlaf in einem nassen Bett doch schon eine sehr große belastung sind. Nach einiger Zeit habe ich dem auch zugestimmt und seit dem, ist es wenigstens von der Belastung her schon ne deutliche Ecke weniger geworden.

Aber auch meine freundin unterstüzt mich sehr mit meinem Problem und steht voll und ganz hinter mir, was ich an ihr sehr schätze!!!! Ich gehe auch mit dem Thema vor meinen Verwandten und engen Freunden sehr offen vor, da ich öfters auch bei ihnen übernachte, oder sie bei mir.

Ich bin vor ca 3 Wochen von zuhause ausgezogen und dann ging es echt mal zwei Wochen lang viel besser, sodass ich nur noch jeden 3. oder 4. Tag eingenässt habe. Aber in den letzten vier Tagen hatte ich es wieder jede Nacht. Ich hoffe echt, dass die Uhrsache gefunden wird, sodass es so schnell wie möglich ein Ende hat.....

Wie geht ihr mit der Sache um?

Liehe Grüsse

Oliver

Lebensinsel
15.09.2009, 09:23
Hallo Latexmann,

du schreibst, dass du seit einem Jahr regelmäßig nachts ins Bett machst. Wie ich aber deinem Profil entnehme, fing Inkontinenz und Windelei bereits mit 9 Jahren an. Was war denn damals los? Hat sich zwischenzeitlich eine Liebe zu Windeln und/oder Zubehör entwickelt? Ist es zu einem Fetisch geworden?

Es kann natürlich durchaus passieren, dass wenn man eine zeitlang - und sei es nur aus Spaß an der Freud - in Windeln schläft, irgendwann ein Gewöhnungseffekt eintritt, sodass man in der Tat nicht mehr merkt, wenn es nachts läuft.

Vorläufig wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben, als nachts einen Windel anzulegen - zumal dein Umfeld da ja sehr entgegenkommend zu sein scheint - denn so toll ist ein nasses Bett ja auch nicht. Ok, du könntest dir anderenfalls alle 2 Stunden den Wecker stellen, um aufs Klo zu gehen, aber wer will das schon?

Schnuffi
06.11.2009, 03:12
Das ist schon mal super das deine freundin dich damit unterstüzt. Großer Lob von mir.Ich bin ja keine Urologe aber hast du viel Stess??? Wenn ja, heißt das Wort: Stress Inkontinenz.
Meinstens taucht das im Unterbewustsein auf. Die nur die kleinen verarbeiten den Tag im schlaf auch wir Großen.