PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Analtampons



OLWindel
15.03.2009, 17:51
Hallo,
hat jemand erfahrung mit solchen Analtampons die unwilkürliche Stuhlabgänge verhindern sollen?
Funktioniert das???

norman0815
26.03.2009, 07:31
Ich kann aus eigenen leidvollen Erfahrungen aus meiner Kindheit sagen.
Nein, nicht wirklich. Das geht nur bis zu einem gewissen Grad einer Stuhlinkontinenz..
Ich habe durch den betreuenden Hausarzt 3 verschiedene Sorten ausprobiert, mal ganz abgesehen davon, dass das "Tragegefühl" extrem befremdlich ist.

Du solltest dich, vielleicht eher an den Selbsthilfeverband Inkontinenz wenden, vorrausgesetzt du hast wirklich ein Problem.

Ich hatte in einer lokalen Selbsthilfegruppe unterstützung gefunden, bis das Problem später durch Therapie fast vollständig verschwunden ist.

allesindie
26.03.2009, 07:46
Hallo,

diese Analtampons sind für Schmierstuhl u.ä. gedacht, nicht zum zurückhalten einer ganzen Ladung ...

Ich habe mal Muster bekommen und aus Interesse ausprobiert - ist warscheinlich nur für homosexuelle Männer wirklich ein prickelndes Gefühl.

Ich fand's lustig und damit ist für mich persönlich dieses Thema erledigt.

Als "Strafe" im Zusammenhang mit Rollenspielen kann man sicher einen passenden Einsatz dafür finden.

Gruss

dercompu
26.03.2009, 19:38
Hallo,

um die Frage mal etwas ausführlicher zu beantworten

es gibt verschiedene "Bauformen" von Analtampons, winzig kleine, recht unproblematisch tragbare, schalenförmige, die trotzdem sehr gut funktionieren und eher größere klobige, die die ganze sog. Ampulle (Raum zwischen dem inneren und äußeren Schließmuskel) ausfüllen und etwas "gewöhnungsbedürftig" sind.

Ganz grundsätzlich - Analtampons sind nur und ausschließlich geeignet geringe Mengen Stuhl nicht zu weicher Konsistenz zurück zu halten. Wenn es also "richtig drückt" nutzen sie fast gar nichts - es geht dann eher "explosionsartig" doch in die Hose. Ebenso wenn der Stuhl zu weich ist, dann geht es fast problemlos daran vorbei.

Das Fremdkörpergefühl ist sicher erheblich gewöhnungsbedürftig - ich habe lange gebraucht, aber nun komme ich mit den "Minischalenteilen" von Coloplast gut zurecht. besonders angenehm ist, dass sie mit der Folie eingeführt werden und diese sich dann sehr schnell auflöst - ist so etwas wie Gelatine. Da nur das Rückholbändchen heraus schaut und durch den äußeren Schließmuskel geht, ist da kaum ein Frendkörpergefühl. Durch die kleine Schalenform hält er aber bei geformtem Stuhl auch größere Mengen gut - bis der Druck eben zu groß wird, oder er rechtzeitig auf der Toi entfernt wird.

Im Gegensatz dazu gibt es einen anderen Typ, der ist eher Eiförmig (auch gut so groß wie ein Hünerei) aus einem Schaum, der wird in Wasser eingeweicht, dann ist er weich und kann mit einem Applikator eingeführt werden. Er füllt dann die Ampulle und ist im äußeren Schließmuskel immer noch ca. 2-3cm im Durchmesser - also ein heftiger Fremdkörper. Es gibt unterschiedliche Formen, die bei den unterschiedlichsten Eischränkungen helfen sollen. Der funktioniert gut, solange die Muskel noch funktionieren - wenn sie denn nicht bei der Dehnung ausleiern - ich bin damit überhaupt nicht zurecht gekommen - es ging immer wieder was daran vorbei und ich musste genau so wie ohne, mindestens eine Vorlage tragen, besser aber gleich einen richtigen Windelslip, dann war nicht gleich jeder "Unfall" für Außenstehende wahr zu nehmen.

Heute kann ich sagen, dass die Kombination aus Irrigation (Darmspülung des unteren Bereichs) und den Coloplast Analtampons es mir oft ermöglicht, "nur" mit einer Pants und Toi-gängen alle 2 Std. bei einer vollständigen Harn und Stuhlinko tags klar zu kommen.

Machts gut

Compu