PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage an die Inkos, wo die letzte Instanz vorm "Abgang" ist



cassandra
25.09.2008, 16:18
Hallo ihr Lieben,

ich hab mich in letzter Zeit öfter beobachtet, vor allem, wenn ich nötig auf die Toilette musste und die Blase schon recht drückte.

Irgendwann kam immer mal der Punkt, wo ich plötzlich Druck im Unterleib verspürt hab, wo wohl die Blase sitzt. Als wenn einer draufgehauen hätte - ganz plötzlich. Aber ich hab nichts verloren.

Jetzt meine Frage: Die Inkos, die es kurz vorher merken, wenn ihnen gleich was abgeht, haben die auch so ein Gefühl?? Ist es vergleichbar? Läuft es bei mir dann nicht, weil mein Gehirn noch sendet, dass "gehalten werden muss"???

Hmm ich hoffe, das war jetzt nicht zu wirr gefragt.

lg cassi

Doris
25.09.2008, 17:18
Hallo Cassandra,

so ein plötzliches Druckgefühl bekomme ich nicht. Du kannst dir das so vorstellen: ich merke, dass ich muss. Dann wird der Drang immer stärker, im Prinzip ganz normal, nur dass es bei mir rapide stärker wird. Also nicht innerhalb von einer halben Stunde oder so, sondern in 1-3 Minuten. Vorher habe ich keinen Drang, das kommt sehr plötzlich. Schwer zu beschreiben, aber ich denke, es ist eben das ganz normale Dranggefühl, das jeder hat. Das kenne ich so auch noch aus der Zeit vor der Inko. Einfach extrem dringend, so dass du von einem Bein auf das andere trittst und das Gefühl hast, du musst dir die Hand in den Schritt pressen.

LG Doris

strullerfee
25.09.2008, 19:55
Original von Doris
Hallo Cassandra,

so ein plötzliches Druckgefühl bekomme ich nicht. Du kannst dir das so vorstellen: ich merke, dass ich muss. Dann wird der Drang immer stärker, im Prinzip ganz normal, nur dass es bei mir rapide stärker wird. Also nicht innerhalb von einer halben Stunde oder so, sondern in 1-3 Minuten. Vorher habe ich keinen Drang, das kommt sehr plötzlich. Schwer zu beschreiben, aber ich denke, es ist eben das ganz normale Dranggefühl, das jeder hat. Das kenne ich so auch noch aus der Zeit vor der Inko. Einfach extrem dringend, so dass du von einem Bein auf das andere trittst und das Gefühl hast, du musst dir die Hand in den Schritt pressen.

LG Doris

Hallo,

besser als Doris hätte ich es auch nicht beschreiben können. So ist es auch bei mir.
Muss aber anmerken, dass es bei mir so ca. alle 2-3 Stunden vorkommt und ich dann nicht unbedingt einen ganzen Blaseninhalt entleeren muss. Es kommt sogar vor, dass ich nur meine Blase richtig entspannen muss, so als ob ich strullere, und dann kommen nur ein paar Tropfen. Genau dafür sind dann Windeln gut. Ich entspanne einfach und wenn was kommt, dann geht es ja in die Windel. So kann ich unterwegs einfach besser drauf sein.

Gruß Strullerfee

Kai 1987
25.09.2008, 20:13
Bei mir isses so, ich merke nur manchmal das es gleich läuft. Meistens dauert es vom spüren bis zur Blasenentlärung nur etwa 1-2 Sekunden.
Soll heißen das es mir unmöglich ist zu reagieren bevor es läuft.
Und mit der Stuhlinko sieht es bei mir genauso aus, aber na ja meiner Meinung nach gibt es schlimmerres als ein Leben in Windeln.

So sage ich mir, es könnte zwar besser sein aber es könnte auch schlimmer sein. Aber ich gebe mich mit dem Zufrieden wie es derzeit ist.

Bärli
25.09.2008, 22:11
Hallo Cassi :)

Bei mir ist das so ähnlich wie bei Kai. Ich spür ganz normalen Harndrang, so wie es vor der Inko auch war, nur im Verhältnis zur Menge stärker als früher. Danach läufts auch schon. Manchmal spür ich auch gar keinen Drang, sondern nur, dass ich grad einnässe. Ein paar mal ist es mir auch schon passiert, dass ich während dem Wechseln "ausgelaufen" bin.

Bei Stuhldrang ist es so ähnlich, da kommts auf die Konsistenz an, die Toilette erreich ich meistens nur wenns fest ist, also dann wenn ein Nicht-Inko schonmal drücken muss und es nicht einfach nur durch Entspannung kommen lässt.

Dieses Druckgefühl kenn ich aber auch noch von früher, das trat dann auf, wenn ich grad aus irgendeinem Grund nicht auf die Toilette konnte und eben noch angehalten habe. Aber so voll wird meine Blase heute nicht mehr, dass da was drücken könnte.

Machst du dir Sorgen, dass deine Reizblase schlimmer werden könnte und sich zur Inko weiterentwickelt?

LG Bärli

Jaschu
25.09.2008, 23:19
Leider spüre ich da absolut garnichts. Kann mich aber sehr vage erinnern, als Kind vor dem Unfall auch schon SEHR knapp gehalten haben zu können. Nach 2-3 Minuten war es dann meist vorbei und alles in der Hose. ;o(

cassandra
26.09.2008, 13:57
Hallo ihr Lieben,

erstmal vielen vielen Dank für Eure Antworten! Bei mir kommt ja auch dieser komische Druck von jetzt auf gleich, als wenn ich rennen müsste. Mach ich dann aber nicht und es passiert dann auch nichts. Aber so wie ich Euch verstanden habe, habt ihr das so nicht, stimmts? Also es fühlt sich anders an...

Hmmm


Original von Bärli
...
Machst du dir Sorgen, dass deine Reizblase schlimmer werden könnte und sich zur Inko weiterentwickelt?

LG Bärli

Ja, Bärli, irgendwie ist in meinem Hinterkopf schon ein bisschen diese Angst. Ich bin zwar stolz auf meinen starken Beckenboden, aber durch die Reizblase hab ich manchmal das Gefühl, es könnte ja auch irgendwann nicht mehr so toll sein... Aber noch ist die Reizblase nicht immer, meistens dann, wenn ich nervlich völlig am Ende bin und total aufgeregt bin...dann könnt ich dauernd rennen und manchmal kommt kaum was, mal viel, mal hab ich das Gefühl, ich kann mich nicht richtig entleeren und kaum stehe ich, könnt ich schon wieder pillern...

Vielleicht schreibt ja noch der eine oder andere, der evtl. so einen Druck kennt, wie ich ihn hab...

lg cassi

lukas
26.09.2008, 17:36
vielleicht hast du dich auch erkältet :(

Bongo
26.09.2008, 18:49
...sowas dachte ich auch grad. klingt ein wenig, als ob es eine blasenentzündung sein könnte.

Bärli
26.09.2008, 21:23
Hallo Cassi :)

Nachdem du beschrieben hast, dass deine Blase schon gut gefüllt ist, ist ein Druckgefühl gar nicht so ungewöhnlich, wie gesagt kenn ich das auch noch von früher.

Vielleicht liegt es ja auch nur an deiner Reizblase, dass es so plötzlich und so stark einsetzt. Ist das Gefühl dann gleichbleibend oder nur kurz da? Machst du irgendeine Bewegung oder was anderes, das deine Blase triggern könnte?

Ein Harnwegsinfekt oder eine Entzündung kann auch atypische Symptome haben, nicht immer muss es da zwangsläufig ein brennendes Gefühl geben. Am besten gehst du zum Urologen um Gewissheit zu haben, wenn nichts dabei rauskommt, umso besser. Eine Verschleppung kann Folgen haben.

Solang du neben dem Druckgefühl keinen plötzlichen starken Harndrang verspürst, bei dem du das Gefühl hast, es gleich nicht mehr halten zu können (auch wenn erstmal nichts passiert), würd ich mir keine Sorgen in Richtung Inko machen.

LG Bärli

MaBreHem2
28.09.2008, 21:54
Hallo Cassandra,

bei mir ist es ganz unterschiedlich.

Oftmals merke ich den Druck auf der Blase und kann es noch einige Zeit zurückhalten, so daß ich es dann noch rechtzeitig zur Toilette schaffe und nichts in die Windel geht. Wieviel Zeit ich dann noch habe ist für mich jedoch nicht klar. Manchmal sind es (nur) mehrere Minuten, manchmal bis zu einer Stunde - wobei der Druck dann immer stärker wird. Wenn ich dann keine Toilette finde, geht es irgendwann in die Hose. Wie fühlt sich das an? Irgendwie, als wenn jemand die Blase langsam immer kräftiger zusammendrückt.

Manchmal merke ich auch, daß ich muß - und im nächsten Moment ist die Windel naß.

Es kommt aber auch vor, daß ich vorher gar nichts merke, und es einfach in die Windel läuft. Das merke ich dann nur an dem warmen Gefühl zwischen den Beinen.

Im Schnitt habe ich pro Tag eine nasse Windel - allerdings gibt es manchmal mehrere Tage, an denen gar nichts daneben geht und dann auch mal Tage an denen ich drei oder vier Windeln brauche.

Viele Grüße
MaBreHem2

Windelharald
29.09.2008, 17:37
Ich merke es, wenns warm in der Windel wird...

cassandra
29.09.2008, 21:16
Hallo ihr Lieben,

also eine Blasenentzündung hoffe ich, ist es nicht. Hatte erst vor kurzem eine, war damit beim Frauenarzt, der meinte, es wär jetzt nicht sooo doll. Er hat mir dann so ein komisches Pulver verschrieben, dass ich einmalig morgens nehmen sollte. Hab dann der Nebenwirkungen wegen mich dagegen entschieden...nehm eh nicht gern Medis ein...


Original von Bärli

Vielleicht liegt es ja auch nur an deiner Reizblase, dass es so plötzlich und so stark einsetzt. Ist das Gefühl dann gleichbleibend oder nur kurz da? Machst du irgendeine Bewegung oder was anderes, das deine Blase triggern könnte?

... Am besten gehst du zum Urologen um Gewissheit zu haben, wenn nichts dabei rauskommt, umso besser. Eine Verschleppung kann Folgen haben.

Solang du neben dem Druckgefühl keinen plötzlichen starken Harndrang verspürst, bei dem du das Gefühl hast, es gleich nicht mehr halten zu können (auch wenn erstmal nichts passiert), würd ich mir keine Sorgen in Richtung Inko machen.

LG Bärli

Also, wenn der Druck auf der Blase erstmal da ist, dann bleibt er auch. Heute war es auch so, dass ich ständig musste. Ich muss ja bald wieder ins Krankenhaus und bin sowas von aufgeregt, dass meine Reizblase anscheinend wieder auf Hochtouren kommt. Im Schnitt gesehen war ich von heute morgen bis nachmittags immer alle knappe Stunde auf Toilette. Kam mir schon wie ein Hund vor, der alle Bäume (in meinem Fall öffentlichen Toiletten) markiert. (Ich war nach dem Arzttermin noch mit meinem Freund in der Stadt. ;) )

Urologen sind doch nur für Männer, oder? Also ich würd dann eher wieder zum Hausarzt gehen...will ich aber nicht dauernd, ich hoffe immer, dass ich das mit viel Trinken wegbekomme... ich hab auch kein Brennen beim Wasserlassen, selbst bei schlimmer Blasenentzündung.

Naja, richtig das Gefühl, ich könnt es nicht mehr halten, hab ich noch nicht, aber darum war ja die Frage, ob es halt dann danach soweit ist (also nach meinem Druckgefühl) oder ob da halt dann noch eine Instanz kommt...

...

Btw: Wenn man es erst merkt, wenn es warm wird in der Windel stelle ich mir so vor, wie wenn ich meine Tage habe und keinen Tampon drin. Dann merke ich auch, wie das Blut rausläuft... So ähnlich stell ich mir das dann halt auch beim Inko vor, der es nicht merkt...Hmmm

lg cassi

Doris
04.10.2008, 22:57
Hallo Cassi,

das hört sich noch nicht nach Inkontinenz an. Bei mir ist es eher dann ein fast prickelndes Gefühl, so eine Art Kribbeln in der Harnröhre. Wenn das sehr heftig ist, kann das schon extrem sein. Für mich ist es eine totale Erleichterung, wenn ich es nicht mehr halten kann und mir in die Hosen pinkele.

LG Doris

Bärli
05.10.2008, 00:08
Hallo Cassi :)


Original von cassandra

Urologen sind doch nur für Männer, oder?

Das ist zwar ein weit verbreiteter Irrglaube, ist aber nicht so. Der Urologe ist, vereinfacht ausgedrückt, der Facharzt für den gesamten Harntrakt, also Blase, teilweise Nieren (teilweise weil es da wieder einen eigenen Fachbereich gibt, da treffen Urologie und Nephrologie aufeinander), Harnröhre. Und das geschlechtsunabhängig. Beim Mann ist er noch für Prostata und anderes zuständig, die Frauen haben da den Gynäkologen.

Im Warteraum eines Urologen oder in der Ambulanz einer urologischen Klinik sind auch immer Frauen anzutreffen.

Vielleicht solltest wirklich mal hingehen, irgendwie find ichs komisch von deinem Hausarzt, dass er dich noch nicht hingeschickt hat, wenn er von deinen Blasenproblemen weiss.

LG Bärli

Kvetinka
05.10.2008, 13:26
Original von Bärli
Im Warteraum eines Urologen oder in der Ambulanz einer urologischen Klinik sind auch immer Frauen anzutreffen.



Hallo,

ich kann das nur bestätigen. War mal mit einer Blasenentzündung bei meiner Frauenärztin. Ihr Test hat keinen Befund ergeben. Ich bin dann zum Urologen, der sofort eine Infektion im Urin feststellen konnte und mir ein Antibiotikum verschrieb.

Auch beim Krankenhausaufenthalt auf der Urologiestation der Uniklinik Göttingen hatte ich noch andere Mitpatientinnen.

LG Jasmina

cassandra
05.10.2008, 20:47
@ Doris: So wie du das beschreibst, hab ich das auch manchmal auf dem Klo. So wie heute, wo mein Freund und ich mit zwei anderen Freunden einen Spieletag gemacht haben und dabei viel Kaffee und Cola tranken. Ich musste ständig auf Klo und dann auch sofort ganz dringend. Da hab ich dann auch dieses Prickeln und die grosse Erleichterung...

@ Bärli: Naja, ich sag meinem Hausarzt halt, wann ich dauernd laufen muss. Entweder ist dann halt was im Urin oder nicht. Wenn nicht, ist es dann meine Reizblase und er versucht mir was zu verschreiben. Was bei mir halt nicht einfach ist, weil ich es dann manchmal einfach nicht nehme... Und zum Urologen würd ich nicht unbedingt hin wollen...weiss nicht, irgendwie find ich den Gedanken merkwürdig, sorry, das klingt mehr wie für Männer. Dann lieber Frauenarzt...


Original von adriaperla
.... War mal mit einer Blasenentzündung bei meiner Frauenärztin. Ihr Test hat keinen Befund ergeben. Ich bin dann zum Urologen, der sofort eine Infektion im Urin feststellen konnte und mir ein Antibiotikum verschrieb.

...

Hmmm Jasmina, wieso hat denn der Urologe eine Infektion feststellen können und deine Frauenärztin nicht??? Hast du mal nachgefragt? Haben die vielleicht andere Möglichkeiten, das festzustellen???

Antibiotikum nehm ich nicht...nur wenn es wirklich nicht anders geht...

lg cassi

Bärli
05.10.2008, 22:27
Hallo Cassi :)

Klar ist es deine Entscheidung, ich will dir da auch nicht dreinreden. Dass es Überwindung kostet, braucht hier niemand extra betonen, das wissen wir alle. Ob bei dir eine urologische Untersuchung notwendig ist, können wir hier im Forum nicht beurteilen, wir wissen auch nicht wie genau dein Hausarzt oder Frauenarzt über deine Reizblase bescheid weiss. Wir wissen nur, dass es dich beschäftigt und du dir Gedanken über die Zukunft machst, zwischen wollen und müssen gibt es nunmal einen Unterschied. Deshalb kann der einzige von uns Laien vernünftige Rat nur der sein, es abklären zu lassen. Niemand sagt, dass du die eventuell verschriebenen Medikamente dann nehmen musst, solange du auch ohne klarkommst, die bekämpfen oftmals nur Symptome und keine Ursachen. Aber wenigstens abgeklärt wär es dann.

Auch will ich hier mal mit einem weit verbreiteten Missverständnis aufräumen.

Warum gibt es ausser den Hausärzten auch noch Fachärzte? Weil es eben manchmal notwendig ist, Beschwerden spezifisch abzuklären und zu behandeln, da reicht ein "Allgemeinmediziner" eben oft nicht aus.

Warum können auch Frauenärzte eine Harnwegsinfektion feststellen? Weil es Überschneidungen zwischen Gynäkologie und Urologie gibt, gynäkologische Ursachen können Auswirkungen auf den Harntrakt haben, urologische Ursachen können Auswirkungen auf geschlechtsspezifische Organe der Frau haben. Für spezifische Untersuchungen erfolgt aber durch den Frauenarzt eine Überweisung zum Urologen oder umgekehrt.



Ein Urologe ist ein Arzt, der sich auf die Behandlung von Erkrankungen des männlichen und weiblichen Harnwegssystems und der männlichen Fortpflanzungsorgane spezialisiert hat.



Die Urologie ist ein Teilgebiet der Medizin. Sie beschäftigt sich mit den harnbildenden und harnableitenden Organen, also von Niere, Harnblase, Harnleiter und Harnröhre.

Urologen behandeln zudem auch Krankheiten der Geschlechtsorgane des Mannes, also Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenbläschen, Penis, sowie der Prostata und decken damit Bereiche der Andrologie ab.

Es gibt Überschneidungen zur Nephrologie, Gynäkologie, Neurologie, Onkologie und Chirurgie.

Wenn der Urologe ein Männerarzt wäre, würden keine Frauen hingehen, ich war aber noch nie bei einem Urologen bei dem nicht auch Frauen (aller Altersgruppen) dort waren.

Was ich noch mit Sicherheit sagen kann ... Keine einzige inkontinente Frau wird vom Frauenarzt dahingehend untersucht oder behandelt ... denn dafür ist der Urologe zuständig.

Liebe Grüsse

Bärli

Kvetinka
06.10.2008, 15:05
Original von cassandra

Original von adriaperla
.... War mal mit einer Blasenentzündung bei meiner Frauenärztin. Ihr Test hat keinen Befund ergeben. Ich bin dann zum Urologen, der sofort eine Infektion im Urin feststellen konnte und mir ein Antibiotikum verschrieb.

...

Hmmm Jasmina, wieso hat denn der Urologe eine Infektion feststellen können und deine Frauenärztin nicht??? Hast du mal nachgefragt? Haben die vielleicht andere Möglichkeiten, das festzustellen???

Antibiotikum nehm ich nicht...nur wenn es wirklich nicht anders geht...



Hallo Cassi,

der Test der Frauenärztin konnte nicht alle Erreger nachweisen. Der Test vom Urologen war da spezifischer. War da auch ziemlich enttäuscht von meiner Frauenärztin.

LG Jasmina

kleinerNils
06.10.2008, 20:29
Original von cassandra
Hallo ihr Lieben,

ich hab mich in letzter Zeit öfter beobachtet, vor allem, wenn ich nötig auf die Toilette musste und die Blase schon recht drückte.

Irgendwann kam immer mal der Punkt, wo ich plötzlich Druck im Unterleib verspürt hab, wo wohl die Blase sitzt. Als wenn einer draufgehauen hätte - ganz plötzlich. Aber ich hab nichts verloren.

[...]

lg cassi

Hallo,
ich glaube zu wissen, was Du meinst.
Ich habe das, wenn ich wirklich sehr lange nicht zur Toilette war, und es auch dann weit und breit keine Möglichkeit dazu gibt. Dann habe ich manchmal kurz über dem Schambein so einen Druck, ohne das ich Harndrang verspüre. Allerdings kommt der Druck nicht plötzlich und fühlt sich auch nicht an, als wenn jemand drauf haut, eher drauf drückt. Ich nehme an, dass es bei mir nur mit dem Füllstand der Blase zusammen hängt. Sowie ich in die nähe einer Toilette (oder eines Baumes) komme, hab ich nur noch fürchterlichen Drang und dann war es das auch mit dem Druck.

Wollt ich mal los werden.. :-)

PS: Bin übrigens kein Inko. Falls sich das jemand fragt.

cassandra
06.10.2008, 22:58
Original von adriaperla
...
der Test der Frauenärztin konnte nicht alle Erreger nachweisen. Der Test vom Urologen war da spezifischer. War da auch ziemlich enttäuscht von meiner Frauenärztin.

...

Und ich dachte, die Teststreifen wären immer gleich...so kann man sich täuschen... Vielleicht sollte ich doch mal irgendwann zu einem Urologen gehen...

@ Bärli: Ist mir schon klar, dass ihr mir nur einen Rat geben könnt und es tut ja auch gut zu lesen, wer was wie empfindet. Das hat mir ein bisschen die Sorge einer Inko genommen. Das Inko-Frauen zum Urologen gehen (müssen) wusste ich echt nicht...

@ Nils: So ist es bei mir auch manchmal. Es ist schon oft unterschiedlich, wie der Druck entsteht. Manchmal geht er sogar wieder, wenn ich endlich eine Toilette erreichen könnte, ich aber keine Lust habe... Schon ein komisches Organ *find*

lg cassi