PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Karli is on board!



Karli_DL
11.05.2006, 02:18
Hi Community,

nachdem etliche Seiten zum Thema AB/DL in letzter Zeit geschlossen wurden oder veschwunden sind, habe ich mich auf die Suche nach neuen Seiten gemacht und bin schließlich auf Euch gestoßen. Ich bin DL und das seit ich denken kann (oder war es schon davor?), d.h. mich ließ schon als Kind die Gummihose und Windel nicht los. Ich hatte meine Schwester zur Verbündeten, gemeinsam haben wir für unsere Teddies und Puppen z.B. Pampers beim Kinderarzt abgebettelt (die lagen da im Wartezimmer). Getragen habe ich die nicht, aber ich mußte sie haben. Verstanden habe ich das auch nie, aber als Kind denkt man darüber ja nicht nach. In der Pubertät kamen dann sexuelle Gefühle dazu und ich habe mir immer wieder Probepackungen von Babywindeln oder auch Gummihosen für Babies gekauft. Ich stand oft vor dem Sanitätsgeschäft und habe die Gummihosen für Erwachsene im Schaufenster bewundert (so mit 15/16). Die hießen da Krankenschutzhose. Auch im Quellekatalog gab es damals Pampers für Erwachsene zu bestellen. Aber den Mum dazu hatte ich nie. Gut, das ist lange her. Heute bin ich 37, aber die Windeln mag ich immer noch sehr. Nur die sexuelle Komponente ist sehr in den Hintergrund geraten. Ich trage nachts gerne Windeln hab aber sonst ganz normalen Sex mit meiner Frau, die von den Windeln weiß, aber es nicht akzeptiert, dass ich manchmal welche trage. Seit Jahren beschäftige ich mich mit der Frage WARUM? WIEVIELE von uns gibt es? usw. und die vielen Berichte, die ich gelesen habe, zeigen alle sehr viel Ähnlichkeiten auf, aber letztlich weiß es ja keiner, warum er so geworden ist. Ich hätte Lust, mal eine große Umfrage im Netz zu starten, um verläßlichere Zahlen zu bekommen. Mal schauen, vielleicht klappt das irgendwann.
Das soll fürs erste mal reichen.

Gruß
Karli

don
11.05.2006, 03:21
herzlich wilkommen im forum!

eine größere umfrage fände ich auch interessant. sowas müßte man echt mal organisieren! das meinste was wir über AB/DLs wissen basiert auf vermutungen und persöhnlichen erfahrungen. wir können bis jetzt noch nichtmal abschätzen wieviele es überhaupt gibt.

ansonsten: fühl dich wohl im forum!

bärchen
11.05.2006, 15:53
herzlich willkommen im Forum, ist nett das du so ausführlich über dich berichtet hast, finde soetwas immer sehr interessant.

So eine Umfrage wäre wirklich mal eine interessante Komponente die mich auch interessieren würde. Vorallem die Anzahl der Leute die sich zu Windeln hingezogen fühlen wäre interessant zu erfahren.

Auf irgendeiner Webseite habe ih mal gelesen das es mehr als 5Millionen wären.
Aber auf welche Quellen sich die Zahl bezog ist nicht ganz klar.

@Karli, finde schade das es deine Frau nicht akzeptiert, da es ja ein Teil von dir ist und es dich ja nicht zueinem schlechteren Menschen macht. :bindagegen:

Jona Windeltiger
11.05.2006, 19:04
Hallo Karli!

Schön das du hier her gefunden hast.


Nur ein paar kurze Worte zu euren Umfrage wünschen. Ich weiß nicht was ihr herausfinden wollt und wie ihr das machen wollt. Aber wenn ihr wirklich aussagekräftige Werte haben wollt, dann muss ich euch enttäuschen. Das ist nach den Regeln der Statistik einfach nicht möglich. Jede Umfrage, die hier gestartet wird, bringt euch nicht zu vernünftigen Werten und ganz sicher erst recht nicht zur Anzahl der DLs/ABs in Deutschland.
Super wärs aber mal, wenn die Mods herausfinden, wieviele Leute hier in etwa aktiv sind. Z.b.: wieviele Leute sind mindestens zweimal in der Woche online?

Linus
11.05.2006, 19:11
interessante Frage.


Ich habe grad mal die Statistik bemüht und habe ermittelt wieviele User in den letzten 150 Stunden ( das entspricht ungefähr 1 Woche) aktiv waren.

Die Zahl liegt bei ca. 950 Usern.
Das ist ungefähr die Hälfte der registrierten Nutzer.

Die Zahl der User, die in den letzten 300 Stunden (also ca. 2 Wochen) aktiv war ist ca. 1100.


Viele Grüße
Linus

don
11.05.2006, 21:36
mhhh das ist eingeltlich keine schlecht zahl. ich hätte dacht, dass weniger user regelmäßig da sind.

wenn man im rahmen einer richtigen umfrage schon nicht herausfinden kann wieviele AB/DLs es gibt, da man einfach nicht alle erreichen kann, könnte man immerhin einige andere dinge in erfahrung bringen.
ich denke mal wenn an einer umfrage mehr als 100 hundert leute teilnehmen ist die schon ziemlich aussagekräftig. bei kleineren umfragen werden oft auch nur wenige tausend leute befragt, da wäre unsere abdeckung mit 100 hundern hochgerechnet auf die zahl an AB/DLs schon ziemlich groß.

Grinsekatze
11.05.2006, 22:13
Es werden aber doch nicht wahllos 1000 Leute gefragt, sondern auf Repräsentativität geachtet, die hier nicht gewahrt werden kann: Es fehlen die Leute, die kein Netz haben, es fehlen die Geschichten der Leute, die sich nicht auf die Site trauen. Weiter fehlen uns die Kriterien, auf die wir uns stützen müssen, um soetwas wie Repräsentativität aufzubauen: Wir kennen eben nicht die Ausprägungen, ihre Gewichtung etc.

Eine Umfrage mit 100 Leuten würde also, wie alle Umfragen, nur sehr tunnelblickartige Aussagen haben. Also nichts, was wirklich tatsächlich erhellend wäre. Oder auch nicht, nur sehen wir das ohne weiteres Wissen nicht.

don
11.05.2006, 22:18
wissen was wir nicht erlangen können.
diese repräsentativität können wir in der dieser szene nicht herstellen. trotzdem erlangen wir einen guten überblick über die szene, da sie quasi nur im internet existiert!
wo sollte man sonst einen typischen AB/DLs außer im internet?
vielleicht erfahren wir auf diesem wege wenig über die breite masse der AB/DLs, aber wir erfahren viel über die leute die sich mit uns hier rumtreiben. selbst informationen über diesen personenkreis basiert zum größten teil auf mutmaßungen.

Grinsekatze
11.05.2006, 22:24
Wir erfahren etwas über genau die 100 Leute, einschätzen oder verallgemeinern können wir das nicht. Wir können daraus nichts folgern. Die Werte sind völlig uninteressant, da wir ja auch keine neuen Erfahrungen machen, denn die Fragen sind bereits vorgegeben. Ob die typische Szene nur im Internet existiert, weiß ich nicht. Scheinbar gibt es ja auch lokale Gruppen, wie die aus Neuss (sollte sie tatsächlich existieren).

Beim letzten muss ich dir eingeschränkt Recht geben; wir erfahren etas über die Leute, die sich hier herumreiben. Auch nicht völlig uninteressant, aber da müssten schon (fast) alle mitmachen, denn, wie gesagt, würde da eine Beteiligung von ~100 keine verallgemeinbare Aussagekraft haben. Klar, man könnte davon ausgehen, dass unwahrscheinlicherweise 100 Exoten geantwortet haben werden und somit ein wenig verallgemeinern, aber das ist keine Erkenntis, sondern Mutmaßung. Also dies was wir schon jetzt haben ;)

(Hey, Don, mit dir kann man ja doch ganz gut reden :P)

don
11.05.2006, 22:44
du hast das wesen von statistik erfasst. es besteht aus systematischer mutmaßung. es geht ja grad darum, aus unserer fehlerbehafteten welt aussagen zu gewinnen.

wenn ich mir ein paar indikatoren wie verteilung über die karte (wird sind ähnlich verteilt wie die bevölkerung in deutschland), streuung innerhalb der relevanten altersgruppe, berufsgruppen und interessen sind wir eigentlich optimal dafür geschaffen den geschmack der nächsten cola-sorte zu bestimmen ;) warum sollten wir dann nicht auch eine aussagekräftige umfrage über uns selbst zustande bringen?
es laufen zwar ständig umfragen im forum, wo aber der teilnehmerkreis jedes mal wechselt - von einem systematischen vergehen kann da nicht die rede zu sein.
deswegen wäre das ergebnis ein interessanter zustandsbericht über die windelszene, wie sich hier im forum versammelt hat.

(manche erkennen halt das gute erst wenn es direkt vor ihnen steht)

PapaMaxi
11.05.2006, 22:49
seit ihr alles BWL Studenten die auf Statstiken abfahren ? ;)

Grinsekatze
11.05.2006, 23:20
warum sollten wir dann nicht auch eine aussagekräftige umfrage über uns selbst zustande bringen?

Weil für uns völlig andere Kriterien zählen.

Dass das Wesen von Statistik Mutmaßung ist, halte ich für ein Gerücht..

Jona Windeltiger
11.05.2006, 23:23
Die Zahl liegt bei ca. 950 Usern.
Das ist ungefähr die Hälfte der registrierten Nutzer.

Das ist cool. Mehr als ich dachte. Auch für nicht BWL-er vielleicht ganz interessant (welche Verantwortung man als Mod so hat...).

Ansonsten kann ich nur Grinsekatze Recht geben. Alle umfragen, die man hier macht, sind ohne Aussage. Als Grinsekatze mal eine Umfrage zu Schulformen der Leute hier gemacht hat, war das ja ganz interessant. Aber: es sagt nichts aus. Vielleicht voten da nur die Gymnasiasten, weil nur die Umfragen mögen?
Wir würden danach noch immer genauso im Nebel stochern wie vorher.

Jona Windeltiger
11.05.2006, 23:29
wenn ich mir ein paar indikatoren wie verteilung über die karte (wird sind ähnlich verteilt wie die bevölkerung in deutschland), streuung innerhalb der relevanten altersgruppe, berufsgruppen und interessen sind wir eigentlich optimal dafür geschaffen den geschmack der nächsten cola-sorte zu bestimmen Augenzwinkern warum sollten wir dann nicht auch eine aussagekräftige umfrage über uns selbst zustande bringen?

Stichwort Karte: Da sind ja nun zB nicht alle eingezeichnet, die einen Ort im Profil angegeben. Du müsstest also beweisen, dass es einen kausalen Zusammenhang gibt zwischen den in der Karten eingezeichneten, und der Gesamtheit.
Ich glaube auch, dass der Ort NIE repräsentativ ist, weil es in großen Städten viel unkrtischer ist, seinen Wohnort anzugeben etc pp.

Karli_DL
12.05.2006, 05:03
Hallo,

finde ich supi, dass ich gleich eine solche Resonanz losgetreten habe. Ich weiß um die Probleme von Umfragen Bescheid. Deswegen glaube ich auch nicht, dass eine repräsentative Umfrage in einem Forum wie diesem wirklich durchgeführt werden kann. Wie gesagt, ich habe noch keine konkrete Idee, wie das funktionieren kann. Die, die echte Zahlen haben müßten, sind entweder die Windelhersteller oder die Internet-Shops, die anhand der bestellten Artikel vielleicht abschätzen können, wieviele Inkos bzw. AB/DLs darunter sind. Ich kenne bisher folgende Zahlen:
In Deutschland gibt es bis zu 8 Millionen Inkos (das sind fast 10% der Bevölkerung!!!), und dass die Windelhersteller von ca. 50.000 AB/DLs ausgehen. Diese Zahlen habe ich auch nur im Netz gelesen. Ein großes Problem ist sicher die fehlende Akzeptanz unserer Leidenschaft. So können sicher viele gar nicht dazu stehen und werden sich hüten, irgendwo im Netz spuren zu hinterlassen. Mich interessiert auch sehr, wieviele Frauen diese Neigung haben, da wahrscheinlich weniger Frauen im Netz unterwegs sind als Männer, macht es schon wieder schwierig, hier eine vernüftige Zahl zu ermitteln. In diesem Forum sind es ca. 10 %, wenn das Geschlecht ehrlich beantwortet wurde..

Gruß
Karl

inkoman
12.05.2006, 09:18
hi karli!!

schön das du dazugestossen bist!
:D
hast recht- eine umfrage ist sehr schwierig!
man weis ja nicht wieviele sich outen und hier sind, und wieviele unter falschen angaben hier sind und nur fakes!!!!!!!

ich für meinen teil wurde zu ehrlichkeit erzogen, aber alle anderen?

also viel spass beim durchforsten!

Linus
12.05.2006, 09:40
Eine Umfrage unter 100 Usern dieses Forums hätte schon eine gewisse Aussagekraft. Zwar könnte man daraus nicht auf die gesamte AB/DL Szene Rückschlüsse ziehen, aber doch auf die 1800 Mitglieder, die sich hier im Forum rumtreiben.

Bei einer Grundgesamtheit von 100 aus 1800 Personen ist die Wahrscheinlichkeit ein einigermassen repräsentatives Ergebnis zu erhalten recht hoch.

In vielen wirtschaftlich durchgeführten Studien wird häufig auch nur eine Stichprobe von 100 oder 200 genommen und daraus Rückschlüsse gezogen. Dies liegt einfach in der Tatsache begründet, dass repräsentative Studien viel zu teuer sind und dass die Ergebnisse zwischen repräsentativer und nicht-repräsentativer Studie in der Regel nicht soweit voneinander abweichen, dass sich der Mehraufwand für die auftraggebenden Unternehmen lohnt.

In großen Studien, die veröffentlich werden sieht das natürlich wieder anders aus. Dort muss im Rahmen der Glaubwürdigkeit der Grundsatz der Repräsentativität eingehalten werden. Ich denke da insbesondere an solche Umfragen, wie sie im Politbarometer veröffentlicht werden. Hier hat das Marktforschungsinstitut ja auch eine Verantwortung gegenüber Bürgern und Politikern akkurat zu arbeiten, denn diese Ergebnisse nehmen durchaus Einfluß auf die öffentliche Meinung.

Schade eigentlich, dass ich die Software-Module meiner Diplomarbeit nicht zur Verfügung habe. Sonst würde ich mal ne kleine Studie zum Thema "Die optimale Windel" machen.
Welche Faktoren sind für euch beim WIndelkauf relevant: Dicke, Saugstärke, Aussehen, Folienqualität, Raschelfaktor, Marke, Preis.
Das fänd ich hochinteressant. Dann noch schauen, ob es sehr uneinheitlich ist, und man vielleicht verschiedene Zielgruppen ausmachen kann. Beispielsweise eine Gruppe, die nur auf Aufsehen und Preis achtet. Dafür eine andere Gruppe für die Dicke, Saugstärke und Marke das wichtigste ist.
Mensch, echt schade, das fänd ich interessant.

Viele Grüße
Linus

don
12.05.2006, 11:05
die frage des geschlechts wird sicher bei einer umfrage genauso ehrlich oder unehrlich beantwortet wie bei der forenanmeldung.
fetish ist nun mal nen männerthema, das zieht sich durch alle fetishe.

ich glaube die windelhersteller haben überhaupt keine daten über uns und können auch keine ermitteln, weil sie ihre windeln an händler verkaufen. die internetversandhändler wissen auch nicht ob sie an einen AB/DL verkaufen - die wissen ja meistens nicht mal das alter des kunden - da gibt es keine daten aus dennen man extrapolieren könnte, warum man die windeln trägt.

@linus
an sowas hatte ich auch schon gedacht. halt eine umfrage die über so 2-3 seiten geht und einige fragen in einem geschlossenen rahmen stelllt, so dass man die fragen gemeinsam auswerten kann und dann noch interessante korrelationen feststellen kann.

Jona Windeltiger
12.05.2006, 17:50
Eine Umfrage unter 100 Usern dieses Forums hätte schon eine gewisse Aussagekraft. Zwar könnte man daraus nicht auf die gesamte AB/DL Szene Rückschlüsse ziehen, aber doch auf die 1800 Mitglieder, die sich hier im Forum rumtreiben.

Bei einer Grundgesamtheit von 100 aus 1800 Personen ist die Wahrscheinlichkeit ein einigermassen repräsentatives Ergebnis zu erhalten recht hoch.

Was ist Repräsentativität? Welchen Fehlerquotienten bist du bereit zu tragen? 5%? 15%? Mag ja bei zwei Annahmemöglichkeiten noch "vernachlässigbar" sein, aber nicht mehr bei 5 Auswahlmöglichkeiten.

Und "repräsentativ" ist das ganze nur, wenn du Leute per Zufall auswählst, und die befragst. Wenn du die Umfrage offen machst, und jeder der will macht seine Kreuzchen, dann ist die Umfrage auch bei 900 Teilnehmern absolut *nicht* repräsentativ.

(ich will euch nicht aufhalten, Umfragen zu machen ;) )

cat
17.05.2006, 08:49
ich glaube um wirklich ein halbwegs representatives ergebnis bezüglich der Anzahl der AB/DL zu bekommen müsste man wohl ungefähr 500.000 zufällig ausgewählte Leute in Deutschland anrufen, wenn wir von einer erwarteten AB/DL Zahl von 10.000

Wenn es in Deutschland 10.000 AB's / DL gibt dann entpricht das jedem 8.000stem Bürger oder 0,0125%.

bei den 500.000 anrufen würden wir auch gerademal um die 60 AB/DL treffen und ob diese alle wahrheitsgemäß antworten würden, sei auch mal dahingestellt.

Ich habe jetzt einfach mal die Leute gezählt die direkt münchen angegeben haben, kam auf ungefähr 32 und das in Verhältnis zu 1,4 Mio komme ich auf ca 0,002 % der Bevölkerung Münchens.


Fazit unsere Anzahl ist wohl nicht ermittelbar, falls nicht die dunkelziffer um ein vielfaches Höher liegt. Also vergesst es einfach. Das einzige was ich festgestellt habe, das wir doch relativ gleichmäßig über Deutschland verteilt sind. Das sieht man an der Karte. :)

don
17.05.2006, 10:35
ich hab auf vorgestern mal einer soziologin diskutiert (leider nicht über unser thema) die in ihrer doktorarbeit eine große querschnittstudie über die entwicklung der deutschen gemacht hat. das attribut groß bezeichnet hier eine fallzahl von 3000 fragenbögen.

das heißt, wenn man eine representative studie machen möchte muß man nicht gleich mit blödsinnigen teilnehmerzahlen im 5 oder gar 6 stelligen zahlenberreich arbeiten. wenn wir hier 100 leute befragen könnten hätten wir schon eine representative studie über die freiwilligen windelträger in deutschland.

dass man immmer ungenauigkeiten und unsicherheitsfaktoren hat ist klar, aber das gehört bei statistik nun mal zum geschäft und dafür macht man ja gerade statistik, um solche ungenauigkeiten auszubügeln.

Jaschu
17.05.2006, 23:42
Hallo Karli!
Herzlich willkommen auch von meiner Seite. Ich wünsche Dir, dass Du Dich hier wohl und verstanden und angenommen fühlst.

Ganz liebe Grüße
JAN