PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bin neu hier



jumpy1971
06.02.2006, 20:54
Hi,
ich bin 34J. und seit 5 Jahren Blaseninko, die Ärzte konnten bisher nichts festellen. Ich habe mich zwar dran gewöhnt, aber ab und zu braucht man mal jemanden, der auch betroffen ist, um darüber zu reden. Wie geht ihr damit um?

Bis dann

Wolfgang
06.02.2006, 21:17
servus und wilkommen in der community...

du schreibst dass aerzte nix gefunden haben...
warst du denn bei den richtigen?
wie aeussert sich deine inkontinenz?
was ergab das ivp, mcu, die blasenspiegelung, ...?
was ergab die medikamentoese behandlung ??

fragen ueber fragen...

jumpy1971
13.02.2006, 20:36
zu 1.: Sie haben nichts gefunden, nach 3 Jahren wurde ich Diabetiker Typ1 und man hatte nen angeblichen Auslöser, zweifle ich aber dran.

zu 2.: Habe Top Ärzte um mich rum, echt.

zu 3.: Ich merke es zu spät wenn es kommt, darum trage ich Windeln.

zu 4.: Alles i.O., außer das mein Blasenvolumen viel zu klein ist.

zu 5.: Nichts gebracht, zwar ab und zu recht leicht, aber nur ab und zu.

und bei DIr?

Wolfgang
14.02.2006, 01:11
schmeiss die flinte nicht ins korn und gib die hoffnung nicht auf...

diabetes als ausrede nehmen... wasn das fuer quacksalber ???
du muesstest schon jahrelang unbehandelten diabetes haben dass eine neurologische ursache dem diabetes in die schuhe geschoben werden koennte...

klar bei schecht eingestelltem dm erhoeht sich die harnmenge auf ein vielfaches weil der zucker dann ueber die niere ausgewaschen wird und viel wasser mitzieht, die resorbtionsgrenze (nierenschwelle) ab der das passiert liegt bei ca 180mg/dl blut... da kanns schon passieren dass die blase mit der harnmege einfach ueberfordert is und es nicht bis zum klo haelt...

jedoch ein gut eingestellter dm fuer genau nix verantwortlich ist...
ob nun zucker oder nicht hat heutzutage nichts mehr zu sagen, die zeiten sind zum glueck vorbei... jedoch fuer den erfolg man selbst verantwortlich ist...

da du dich genau in dieser community angemeldet hast muss ich mal ahnnehmen dass dir windeln gefallen ;)
trotzdem koennte man mit neuer medikation die blasenaktivitaet einschraenken, das volumen erhoehen und ev. mit ein wenig glueck sogar bei regelaessigem toilettgang die kontinenz wiedererreichen und auf die windel nur nach zum spass zurueckgreifen. in den letzten jahren hat sich ja viel getan auf dem sektor....
die entscheidung ob, was und wann liegt aber zwischen arzt und patient und hat hier mangels fachpersonal nix zu suchen... vielleicht gibst du dir ja doch nen ruck und beginnst nochmals am start des marathons, diesmal aber den richtigen .. weil wie schon gesagt dm als grund kann nicht gelten... ne inko is ein symthom einer erkrankung und selbst keine krankheit... dass du da zweifel hast ist in ordnung und begruendet