PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bett- Hosennässer werden



ashy258
10.09.2005, 08:40
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wolfgang
10.09.2005, 09:01
nachteile:
*es gibt kein aussuchen, egal ob man bei 35 grad im schatten in der windel gegart wird oder bei minus 20 wo so ein ding kurz nachdem es nass wurde ner tiefkuehltruhe gleicht...
*immer ne tasche mit wechselutensilien und ev. ersatzwaesche dabei haben zu muessen
*dumme blicke oder bloede sprueche ueber sich ergehen lassen muessen
*einschraenkungen in der kleidungswahl


vorteile:
richtige vorteile gibt es keine...
ev. gelten lassen keonnte man dass man zb nicht mitten im film aufs klo rennen muss sondern sich spaeter frisch machen kann...
ansonsten gibts nur empfindungen und emotionen welche nichts mit vorteilen zu tun haben

pgruper
10.09.2005, 09:45
subjektiv gesehen - und was ist schon objektiv - können aber diese empfindungen und emotionen DER entscheidende vorteil sein...

ashy258
10.09.2005, 10:20
**********

littlejohnny
10.09.2005, 21:27
hmmm ich träum ja auch immer mal wieder davon a morgen mit ner nassen Windel aufzuwachen ohne bewusst eingenässt zu haben. Trotzdem bin ich so vernünftig zu erkennen das Inkontinenz oder auch Bettnässen mehr Nachteile als vorteile hat.

Vielleicht gibt es ja mal eine Pille ohne Nebenwirkungen die dich 24 Stunden Inko macht :)

ashy258
10.09.2005, 21:33
**********

ben
11.09.2005, 07:49
Sowas wirds sicherlich nicht geben, schließlich sollen Medikamente Krankheite heilen und ned hervorrufen!

TBRobi
11.09.2005, 11:10
Mal abgehoben gedacht hilft es doch....

Klar das es nicht wirklich hilft sondern eher inkontinent machen würde, aber Ash würde es doch helfen was er sich wünscht. Ob das so ok ist ist ja ne andere Frage

TBRobi :rolleyes:

david
11.09.2005, 11:51
................

babywerni
11.09.2005, 12:22
Ok gehen wir das ganze etwas wissenschaftlicher an.

Die meisten die so etwas wollen wollen eigentlich wie kleine Babys unkontrolliert los pinkeln können. (Vermutung)

Dies muss man mal ganz klar von der Erwachsenen Inkontinenz Trennen. Beim Baby ist es einfach eine Reaktion des Unterbewusstseins und der Reflexe am Anfang wahrscheinlich nur Reflexe. Mit der zeit lernt das Unterbewusstsein die Blase zu steuern und auch welche Reaktion sich aus dem Wasserlassen in der Windel ergibt. Zuletzt kommt noch das Bewusstsein dazu und trichtert dem Unterbewusstsein ein das es auf keinen Fall Pinkeln darf ohne Erlaubnis des Bewusstseins (Dies nennt man Sauberkeitserziehung) mit der Zeit festigen sich diese Gehirnmuster so sehr das sie kaum wieder aufgebrochen werden können. Ich meine mit einer Op am Gehirn könnte man sie sicherlich wieder zerstören und somit den Patienten diesbezüglich wieder auf den stand eines Babys zurück versetzen allerdings muss man dazu erst wissen wo genau sich diese Verbindungen befinden (In der summe also unmöglich weil es auch kein Arzt machen wird). Die einzigste Möglichkeit ist es sich langsam wieder ab zu gewöhnen allerdings wird das mit Sicherheit extrem lange dauern und nur bei einigen wenigen überhaupt zu Erfolg führen. Die Zwischenstufe „Bettnässer“ ist wahrscheinlich leichter zu erreichen allerdings auch sehr schwer wieder ab zu stellen.

Ob man so etwas mit Hypnose erreichen kann weiß ich nicht mit dem Thema hab ich mich nicht tief genug beschäftigt. Bezweifle es allerdings da dies sehr tief im Unterbewusstsein liegt und somit schwer zu erreichen.

Die Formen der Inkontinenz die hier angesprochen werden bedingen in den meisten fällen eine Lähmung der Blase. Was bedeutet das für den Patienten? Als erstes natürlich das ungewollte Wasserlassen. Na ja es ist nicht so das sie nicht merken wenn sie tagsüber Wasser lassen da nur sehr selten die gestammte Kontrolle verloren geht. Durch die Lähmung ist die Blase viel anfälliger für Krankheitserreger und es bleibt auch ein gewisser Anteil an Restharn in der Blase zurück. Dies bedeutet eine große Gefahr Blasen- oder Nierenbeckenentzündungen zu bekommen. Letzteres vor allem wenn der Harn auch noch zurück in die Nieren läuft. Diesen Entzündungen wird dann meistens mit Antibiotika vorgebeugt auf die Dauer können sie das Blutbild verändern und Probleme bei der Verdauung bereiten. Sollten trotzdem die Nieren versagen heißt das Dialyse und Nierentransplantation. Das ganze kann am ende in einem Blasen Ersatz enden (z. B. Pouch Blase) die dann Katheterisiert werden muss.

Ich glaube das mit diesem wissen klar ist das Inkontinenz nicht unbedingt angenehme Gefühle hervorruft. Alle die ich kenne wollen es lieber los sein egal ob sie sich damit arrangiert haben oder nicht. Ich kann mit meinem Wissen nur jedem davon abraten irgendwelche Spielchen mit seinem Körper zu treiben. Ihr habt nur einen und der kann nicht wie bei einem Auto einfach repariert oder ausgetauscht werden. Na ja bei einem Auto wird auch keiner auf die Idee Kommen ohne Motoröl zu fahren, nur als kleines Beispiel.


Gruß Beni.

Ps: Ich bin nicht medizinisch ausgebildet alles was hier steht kommt aus dem Wissen was mir meine Ärzte erzählt haben und was ich aus Fachbroschüren erfahren habe. Sollte ich an irgendeiner Stelle falsch liegen dürfen die die das Thema Studiert haben mich berichtigen.

Yuki
11.09.2005, 12:31
reichts langsam mit deinen topics?

kann mir nicht vorstellen das so viele von dir wollten das du dich so vorstellst mit nem eigenen topic nach denn paar tagen wo du hier bist!


und das du toleranz erwartet hast spricht schon mal gegen deine vernunft *g*

wer soll denn tolerant dem gegenüber sein das du wieder inne windel machen willst ohne es zu merken... es gibt keine vorteile nur nachteile

was spricht dagegen es selber zu kontrollieren das was in die windel geht?
wo is der große unterschied beim einen merkste nich mal das was passiert und wenn dus bewusst machst is doch eh viel netter ;)

das is n board mit ab/dl und inkos was erwartest du das die die ständig auf die hilfsmittel angewießen sind dir noch gut zusprechen?

die ham nähmlich nen plan davon wie das is 24/7 windel tragen zu müssen und nich einfach mal sagen zu können heut will ich keine dann is die hose oder das bett nähmlich nass und das is in der öffentlichkeit denk ich auch für dich peinlich sonst könntest ja eh jedem sagen das du dl bist.

und die gewöhnen sich hald daran bzw findens auch irgendwann nett oder von anfang an aber ich glaub nicht das irgend n inko es ablehnen würde wenn er/sie nicht mehr inko sein müsste!



und du kommst hier daher hast grad erst mal n paar wochen ne windel um und willst bettnässer werden in n paar tagen lol? :abgelehnt:

und sonst schreibs in n reines fetischforum vieleicht wirste da geholfen aber nich in n inko+tb board

also :boese:

edit: un wenns wirklich sein muss such dir ne medizinisch ausgebildete person und las dir nen katheter legen

david
11.09.2005, 12:34
................

Grinsekatze
11.09.2005, 13:03
Vielleicht hat Ashy was falsches gemacht, vielleicht sind seine Vorstellungen falsch, vielleicht nervt er. Jedoch hat er es nciht verdient, hier so kollektiv herutnergemacht zu werden. Liebe Leute, der Klügere gibt nach. Versaut doch nicht so das Forenklima.
Gerade wir sollten eine Solidarität zu jedem "Abartigen" spüren, da wir doch selbst nicht gerade gesellschaftlich anerkannt sind. Frei nach Jesus: "Umarmet euch und habt euch lieb, statt euch hier zu bekämpfen"!
Danke,
Grinsekatze

Thorin
11.09.2005, 16:13
Sowas wirds sicherlich nicht geben, schließlich sollen Medikamente Krankheite heilen und ned hervorrufen!Wieso wär dochmal ne gute Ideehttp://www.ugly-smilies.de/data/ugly.gif Ne mal im Ernst kA was man da machen kann, aber was spricht eigentlich dagegen? solange das nur nen paar Tage anhält isses doch völlig ok und respektlos gegenüber inkos isses garantiert nich, son Quatsch, das kann denen doch egal sein*kopfschüttel*

littlejohnny
11.09.2005, 16:35
Leute Leute,

Ich denke mal 99,9% der DL´s hier würden eine Pille die 24 Inko macht OHNE Nebenwirkungen jeglicher Art wohl zu sich nehmen. Die Betonung liegt auf Ohne Nebenwirkungen und das meinte ich auch so. Jeder der schon etwas länger hier ist weiss das es so etwas nicht gibt, bzw. geben wird. Und deswegen war hinter meinem Kommentar auch ein dicker Smilie hinter, das war nen Scherz!
Soviel zu meinem Kommentar.

Das Ash das ganze aufgreift und dahinter schreibt das er sich das auch für immer antun würde ( was ich sicherlich NICHT wollen würde) ist seine Sache. Ich würds nicht tun, Punkt.

miki
20.09.2005, 14:47
ist doch eigentlich überflüssig darüber nachzudenken - einfach 24/7 windeln anlassen und benutzen statt zur toilette zu gehn. früher oder später gehts ganz sicher wieder von allein und bis dahin ist dann genug zeit um herauszufinden ob man lieber weiter in die hose macht oder wieder zur toilette gehn mag.
die einen kommen lieber ohne windeln aus und andere lieber ohne toilette.

dingsda21
21.09.2005, 13:08
Also auf Medikamente oder irgendwelche Experimente sollte man sich nciht einlassen. Einfach nicht dran denken und sich an die Windel gewöhnen, wer es unbedingt machen will. Ich für meinen Teil bin froh, das ich die Windel nur brauch wenn ich Lust drauf habe.

Es gab mal Gedankenspiele mit Botox, aber davon hat jeder schnell wieder abgeraten, auch wenn sich immer wieder Gerüchte halten, das sich damit was anfangen läßt. Aber meine Meinung: Inkos haben es gezwungenermaßen schwer genug, da muß man sich nicht noch hinstellen und groß tönen, man will auch inko werden. Ich glaube, ein großer teil der Betroffenen würde liebend gerne mit so einem tauschen.

in diesem Sinne

Dingsda21

sabine_dl
21.09.2005, 18:30
Ich denke der Wunsch inko zu sein rührt daher, dass diese Leute eine "Ausrede" brauchen, um in die Windeln zu machen. Genauso wie die Aussage, die man manchmal antriff: "Wenn mich jemand dazu zwingt, würde ich Windeln tragen/reinmachen/etc.". Wenn also jemand anderes die Verantwortung dafür trägt und man kann selbst nichts dafür.

Ich versteh diesen Ansatz, halte aber die Veränderung des Körpers aus diesem Grund nicht für gut. Ich finde es einfach cooler zu wissen, dass ich es nicht müßte und trotzdem die Windeln zu benutzen.

Zum Thema Botox: Es wird in der Medizin tatsächlich dafür eingesetzt wenn ein gelähmter Schließmuskel verkrampft ist, da sonst der Urin nicht abfließen kann.

Gruß,
Sabine

Windelkind
06.12.2005, 18:36
sehr interessant. Die Idee mit Botox hatte ich selbst auch schon mal, wollte sie in einer Geschichte bringen. Das würde bestimmt funktionieren, bloss:

1. welcher Arzt wird das schon machen.
2. wirkt Botox, zumindest im kosmetischen Bereich, 4-6 Monate, und ist irreversibel. Also inko für Monate.
3. der Muskel wird erschlaffen, also ggf. ist ein längeres Sauberkeitstraining nötig....

Vorteil wäre dass man es wohl aussuchen könnte welchen Schliessmuskel man dafür hernimmt.

Wenn es allerdings eine Botoxvariante gibt, die nur Tage bis Wochen wirkt, möcht ich wetten dass man damit viel Kohle verdienen könnte.

Sabine_dl woher weisst du das denn? Studierst du Medizin? Schreib doch mal ein paar Details zum Thema Botox im Schliessmuskel.

Tilly
06.12.2005, 18:49
Hey jetzt reichts aber langsam, bitte sucht euch ander Foren, wenn ihr jetzt euch austauschen möchtet wie man Inko werden kann!
Finde dass wir das Thema zwar ansprechen sollten, aber nicht noch so haargenau den anderen Usern mitteilen müssen wie, was , wann und wo gemacht werden kann um inko zu werden, also bitte haltet euch dran!
Ich meine insbesondere den User Windelkind! X(

smu
06.12.2005, 18:49
Original von sabine_dl
Zum Thema Botox: Es wird in der Medizin tatsächlich dafür eingesetzt wenn ein gelähmter Schließmuskel verkrampft ist, da sonst der Urin nicht abfließen kann.
Diesen Post muss ich im September doch glatt übersehen haben. Kannst Du mir dazu eine Quelle liefern? Wenn nicht, halte ich das nämlich für ein ziemlich merkwürdiges Gerücht. Ich habe zwei Wochen Praktikum in der Urologie gemacht, und wir hatten durchaus mehrere Patienten, bei denen der Schließmuskel medikamentös entspannt werden musste. In all diesen Fällen kamen aber normale Anästhetika (Xylocain/Novocain etc.) zum Einsatz. Botox dazu einzusetzen halte ich auch für äußerst ungünstig, weil die Wirkdauer nicht genau berechnet werden kann und die Therapiespanne (Verhältnis von wirksamer zu schädlicher Dosis - dauerhafte Schäden verursachend) relativ gering ist.
Es gibt aber etliche Anästhetika, die in ihrer Wirkdauer von wenigen Minuten bis zu etlichen Stunden reichen. In der Medizin ist eine noch längere Wirkung meist unerwünscht.

cu,
sven