PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Friedrich von Schiller



ben
07.07.2005, 14:08
Hallo,

hab grad festgestellt, dass der Schiller mit 15 Jahre auch noch Bettnässer war.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schiller

Auszug: Trotz des Protestes seiner Eltern wurde der grade der Kindheit entwachsende Friedrich 1773 vom Herzog gezwungen, in die Militärakademie Hohe Karlsschule in Stuttgart einzutreten, wo er zuerst Rechtswissenschaften studierte. Hier war er durchorganisiertem Drill ausgesetzt und war daher vermutlich noch mit fünfzehn Jahren Bettnässer, weswegen er zweimal hart bestraft wurde. Heimlich las er mit Kameraden verbotene Bücher und schnupfte Tabak.

windelbursche
08.07.2005, 01:42
... das war übrigens damals noch viel schlimmer als heute, den die Gummihose wurde erst Jahrzehnte nach Schillers Tod erfunden ...

david
08.07.2005, 10:42
*gähn* toll wenn interesiert ?

Auserdem steht da vermutlich ! vermurtlich bedeutet das es vermutet wird und nicht das es wirklich so war.

Und wie schön übertrieben das wort Bettnässen rot hervorgehoben ist.
Was bringt euch das wenn ihr so nen Text findet ? Was geht dann in euch vor ?


Gruß Dave

don
08.07.2005, 15:07
muß jede info gleich so super toll sein?

ich finds schon interesant, dass er bettnässer war. passt auch irgentwie zum charackter.
goethe war sicher kein bettnässer ;)

janaustria
08.07.2005, 16:23
Original von david
*gähn* toll wenn interesiert ?

Auserdem steht da vermutlich ! vermurtlich bedeutet das es vermutet wird und nicht das es wirklich so war.

Und wie schön übertrieben das wort Bettnässen rot hervorgehoben ist.
Was bringt euch das wenn ihr so nen Text findet ? Was geht dann in euch vor ?


Gruß Dave

WAS geht in Dir vor, wenn Du solche Postings schreibst? NIEMAND hat gesagt, dass es Dich interessieren muss!!! Aber ist für viele Betroffenen doch ein wenig ein Trost, dass auch berühmte Leute an dem Problem gelitten haben!!
:bindafuer:
Wenn Du nichts konstruktiveres beitragen kannst, muss t Du ja nicht lesen und schon garnicht darauf antworten!

Liebe Grüße
JAN

david
08.07.2005, 16:36
@janaustria

Was in mir vorgeht hab ich schon geschrieben, das ich mich frag was dann in euch vorgeht. Und das habe ich auch normal gefragt, also so sinnlos war mein beitrag nicht.

"Wenn Du nichts konstruktiveres beitragen kannst, muss t Du ja nicht lesen und schon garnicht darauf antworten!"

Denken und schreiben *g*

Ich muss es ja erstmal lesen um zu entscheiden ob ich was konstruktives beitragen kann oder meine meinung dazu sagen kann sonst weis ich ja garnicht was drinne steht.Iin Deutschland herscht freie meinungsäuserung, deswegen fühle ich mich frei und schreibe meine meinung bzw gedanken dazu. und ich habe ne normale frage gestellt, must dich net gleich super angepisst fühlen weil du nen betroffener bist.

Wenn du dich weiter mit mir auseinander setzen willst, bitte per Pm und nicht im Forum.

Jochen
08.07.2005, 16:40
Also ich finde es schon sehr interessant...habe zwar noch nie darüber nachgedacht aber schon einige Bücher von ihm gelsen, wobei mir aufgefallen ist das er einen sehr vorsichtigen, meiner Meinung nach sehr zurückhaltenden und ängstlichen Stil hat. Würde also schon zu ihm passen. Aber ich stelle es mir echt schrecklich vor in diesem Zeitalter. Ohne jegliche verlässliche Hilfsmittel öfters in einem nassen Bett aufzuwachen, wahrscheinlich wenig Freunde deshalb zu haben und von den Eltern niedergemacht zu werden ;(
Jo

don
08.07.2005, 19:08
@david

natürlich herrscht hier weitgehend freie meinungsäußerugn. das heißt aber nicht, dass du davon gebrauch machen mußt. was soll es bringen die leute zu fragen, was in ihnen vergeht, wenn sie das thema interessant finden? ist man dann bekloppt oder bescheuert? mit so einer negativen art drückst du arg auf die stimmung deiner mitmenschen.

und tue mir einen gefallen: wenn du das nächste mal keine argmente mehr hast verfall nicht haarspalterei.es hätte für dich komplett gereicht, wenn du die ersten 2 zeilen des threads gelesen hättest und festgestellt hättest dass es dich nicht interessiert - du hättest weder weiterlesen und antworten müssen.