PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : zufälle gibt es



jrkler
24.04.2005, 20:10
Hi

ich hatte eine Arbeitswochenende in einer jugend-herberge vom jrk aus.

So wie es nunmal ist bin ich mit meine Kumpel duschen gegangen.
als ich mich abgedrocknet habe, schaute ich durch zufall in den Mülleimer der neben mit war rein.
und was sehe ich da, Pants für Kinder. Lachend sagte ich zu mein Kumpel: ob er die noch bräuchte. :D
Wir gingen dann hoch und redeten noch über einässen (er ist auch Gruppenleiter).

da mich das interrisierte: was das genau war ging ich am abend als alles ruhig war wieder runter und schaute mir das genauer an machte Fotos.

Aber zufälle gibt es.

Was meint ihr darüber?

Christian
25.04.2005, 10:02
Hi jrkler,
also ich fahre in den Sommerferien auch immer mit einer Jugendgruppe in den Urlaub. Und im letzten Sommer war eine Schulklasse aus einem anderem Bundesland bei uns auf dem Flur. Da lag dann morgens auch mal eine Tena Trainingspents im Müll. Aber welches Kind die getragen konnte ich nicht rausbekommen.

Ich selber hate noch keinen Bettnässer in meiner Freizeit.
Christian

PapaMaxi
25.04.2005, 15:40
Ich würde mich niemals irgendwie große Hoffnungen machen..
wenn, ich als Gruppenleiter irgendwo eine Horde Kinder/Jugendliche betreue.

Mal davon abgesehen, denke ich das es dem Jungen oder Mädel sicherlich nicht recht wäre das man darüber mit ihm redet. Irgendwo gehört dieses auch zur Pflicht eines Gruppenleiter das so hinzunehmen.. und zu schweigen.

banny
25.04.2005, 16:38
Kann ich Maxi nur beipflichten!Die aufgabe des gruppenleiters ist ja sich darüber auszuschweigen,und sollte es *rauskommen* wer das war,der die windeln braucht, dann erst recht zu schweigen und das kind zu schützen!

dennis
25.04.2005, 17:49
Hallo,

Man sollte das Kind wirklich schützen, besonders wenn es mit einer Gruppe bzw. Klasse etc. Unterwegs ist. Es ist sicherlich schon hart genug für den. Als ich damals in der 3. Klasse war, hat einer aus der 4. Klasse zwei mal ins Bett gemacht. Der Typ zählte eigentlich unter den super Typen, der die 3. Klässler verprügelt. Er musste dann für den Rest der Woche Nachts Windel tragen, gewickelt wurde er von unsere Lehrerin. Wir 3. Klässler haben uns auch darüber unterhalten und wahrscheinlich lustig gemacht. Die letzte Nacht hatte ich auch unabsichtlich ins Bett gemacht, hatte aber noch Glück das es der Tag der Abreise war. Hab außerdem auch Tee drüber geschüttet! Stand zufällig neben mein Bett! Haben zwar die meisten nicht geglaubt aber was soll’s!

Gruß
Dennis

Christian
25.04.2005, 21:55
Hi,
ich glaube Ihr habt meinen Text falsch verstanden. Und habt falsche Vorstellungen.

1. Das war eine Fremde Gruppe auf unserem Flur. Da war ein Bettnässer, der die Pants hatte. Wer es war ist nicht bekannt, hätte ihn auch nicht drauf angesprochen.

2. Ein Gruppenleiter sollte von Anfang an über einen Bettnässer in seiner Gruppe bescheid wissen. Macht vieles einfacher. Wer schon mal Betreuer in einer Gruppe war, sollte auch wissen wie ander Kinder mit Sachen umgehen die die herrauskommen. Und wenn ein Betreuer bescheid weis, kann er sofort gegensteuern.

Christian

jrkler
26.04.2005, 20:18
da kann ich ja maxi zustimmen sowas sollte zu schutz des Kindes nicht gesagt werden (hängt auch vond er Gruppe ab)
UND windeln müssen nicht schon bei einem einnässen sein!!!!!!!!!!!!!!

Wir haben die gleiche gruppe. wir haben uns nicht über eine person unterhalten sondern über das Problem.

ich selbst hatte keinen aber bei einem Zeltlager die Parallegruppe aus den gleiche Kreis. hatten schon mehr probleme damit.
nun ja ist halten zelten da sind ganz anderes Umstände.
Es ist kalt, das WC ist meist weit weg usw.


jrkler

colognefire
26.04.2005, 22:26
Wenn wir damals in der Grundschule Klassenfarten gemacht haben, gab es immer einen Zettel, bei dem die Eltern alles ausfüllen mussten, soweit ich mich erinnern kann, stand da auch mit drauf: "Ist Ihr Kind Bettnässer" wenn da Ja angekreuzt war, kam das Kind/die Kinder zusammen, auf ein extra Zimmer, und es hieß, die sind nur in einem extra Zimmer, weil sie nachts Medikamente bekommen und damit andere deswegen nicht geweckt werden. Ansonsten wurde geschwiegen, nur von einem Freund wusste ich, dass diese Kinder nachts ins Bett machen, da er das Problem hatte und ich Ihn gefragt hatte, was er denn für Medikamente bekommt, das weiß ich nur noch so gut, weil ich mir damals nicht vorstellen konnte das ein so altes Kind (war in der 3. Klasse, also so ungefähr mit 8 Jahren) noch ins Bett macht. Damals war es mir ja noch egal, und ich habe da auch nicht weitergefragt. Ich weiß auch nicht mehr, ob die Kinder jetzt Windeln in der Nacht anhatten oder nicht, wie gesagt, es war mir egal ;-).

Thorin
25.07.2005, 23:50
Wie fies die Bettnässer durften sich nicht aussuchen mit wem sie in ein Zimmer wollten, nur weil sie Bettnässer sind?!?! :abgelehnt:

Grinsekatze
26.07.2005, 03:02
Das ist doch nur zu deren Vorteil. Lieber dieser Freiheit beraubt, als bloßgestellt!

TBRobi
26.07.2005, 07:35
Also ich war mal mit in Schweden in einem Zeltlager, vorher mussten wir auch ein grünes HEft ausfüllen, das war kurz nachdem meine Mutter wusste das ich TB bin, ich glaube sie war kurz davon Bettnässer anzukreuzen, aber sie hat es doch nicht getan. Im Nachhinein bin ich ihr ja dankbar, wobei ich schon gerne gewusst hätte was dann passiert wäre.

Also auf der Fahr hat so etwas niemand mitbekommen, ich weiß nicht ob einfach nur keine Bettnässer dabei waren, aber Windeln gab es auch nicht.
Ich habe noch NIE mitbekommen, das ein Kind durchs Bettnässen auf irgendeiner Fahrt Windeln anbekommen hätte.

Denke auch, das dies meistens der Fall ist, damit das Kind nicht vor Scham im Boden versinkt, wie ein Baby gewickelt zu sein.

TBRobi :rolleyes:

pinkpanther
26.07.2005, 15:41
Als ich in der Grundschule war (ist schon ein wenig her...) hatten wir einen in der Klasse, der Nachts ins Bett gemacht hat.
Wir waren zwei mal im Schullandheim (Einmal am Starnberger See und einmal auf einer Berghütte in den Alpen).
Die Eltern des Mitschülers hatten vorher das Thema mit der Lehrerin abgesprochen. Wir wußten es dann von unseren Eltern.
Es hat keiner ein riesen Drama daraus gemacht. Wir waren auch eine ziemlich gute Klassengemeinschaft.
Beim ersten mal haben wir alle in einem großen Schlafsaal übernachtet.
Er hat sich vor dem Schlafengehen selbst gewickelt. (Beim 1. Mal mit Suprima-Hose und Einlagen).
Ein Jahr später waren wir in einem Schullandheim mit kleineren Zimmern.
Da wir zu der Zeit ganz gut befreundet waren, war ich mit ihm in einem Zimmer.
Vor dem schlafen gehen hat er sich dann in unserem Zimmer gewickelt (Diesmal mit einer großen Erwachsenen Windel, ich denke mal daß es eine MoliCare war).
Unsere damalige Lehrerin hat nur noch mal gefragt, ob alles in Ordnung sei.
Wir sind dann aber noch über die Gänge geturnt. Irgendwie hatte keiner ein Problem damit, daß er ein Windelpaket unter dem Schlafanzug hatte.
Am nächsten Tag hat sie bei der Entsorgung geholfen.
Irgendwie haben wir aber alles sehr normal aufgenommen. Wir haben ihn nie damit aufgezogen.
Ich war während meiner Grundschulzeit mit ihm ganz gut befreundet.
Als wir aufs Gymnasium gewechselt haben, haben wir uns aus den Augen verloren.
Ich würde gerne wissen, was aus ihm geworden ist.
Ich habe Ihn damals ziemlich beneidet, daß er Windeln tragen durfte. Durch diese Begegnung wußte ich, daß es Windeln in meiner Größe gab und wo ich sie bekommen konne (Tüte mit Werbung vom Sani-Haus). Es hat aber noch einige Zeit gedauert, bis ich mich getraut habe, mir welche selbst zu kaufen.
Wir haben niemals über das Thema gesprochen.

vi
27.07.2005, 15:03
Hallo,

als ich im kindergarten war, stand meine diagnose noch nicht und meine eltern waren ja auch radikale gegner von windeln. deswegen haben sie mich bei der abschlussfahrt vom kindergarten nicht mitgehen lassen. ich weiß noch, dass ich total enttäuscht und traurig war.

naja, bei der abschlussfahrt der grundschule (4. klasse), war ja meine diagnose klar und ich trug schon windeln. und natürlich war ich mit meinen besten freunden auf einem zimmer. das durfte ich mir auch aussuchen. und ich finde das sogar besser, denn diese freunde würden NIE irgendetwas blödes sagen oder machen.

das gleich bei den fahrten auf dem gymmi. es wurde für mich nie eine extrawurst gebraten. ich wurde behandelt wie alle anderen. auf der fahrt unseres MatheLKs nach Berlin waren alle jungs (alle 6) auf einem zimmer. und nicht alle von denen waren freunde von mir. aber egal!!

bei der BioLK-Fahrt hatten wir selbsversorgerhütten und da war das natürlich total easy. ich war mit meinem damaligen freund in einer hütte und gut war's. aber es wusste eh alle...

naja, ich denke, die kinder von der restlichen gruppe zu trennen hat vor- und nachteile. man sollte von fall zu fall unterscheiden. ich war immer offen mit meinem anderssein und somit wäre es bei mir einer strafe gleichgekommen.

Thorin
30.07.2005, 17:45
@Grinsekatze : Klar das es gut is wennse dann nich blossgestellt sind,aber das hätten se sich dann auch selbst aussuchen können.
Bin überrascht dass Bettnässen in euren (ehemaligen) Klassen keinen gejuckt hat,
in meiner wäre das bestimmt DER Skandal schlechthin ;(