PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Immer mehr Teenbabys



lorr
07.02.2005, 10:48
Habt Ihr auch das gefühl, daß wir immer mehr werden? Vor allem im Vergleich zu den älteren ABDL's. Was könnte der Grund dafür sein? Naja jedenfalls find ichs toll! :-D Vielleicht gibts ja schon bald mal eine große Windelparty auf der man echte, nette Frauen kennenlernernen kann die mit dem Teenbabysein kein Problem haben.........TRÄUM..........
Viele Grüße Lorr

cat
07.02.2005, 11:11
Ich habe das gefühl das es im allgemeinen mehr werden. Das es bei den jüngeren im Verhältnis mehr werden, kann daran liegen das immer mehr Jugendliche internet haben.

zweistein
07.02.2005, 14:27
Hallo,

ich denke es werden nicht mehr.
Aber es wirkt tatsächlich so. :)

Das mag zwei Gründe haben:
Immer mehr Leute sind ans Internet angebunden. Dadurch kommt es zum stärkene Austauscht und TBs/DLs/ABs können in der Anonymität des "Netzes der Netze" besser über ihre Leidenschaft reden.
Zum anderen wird dies noch einmal dadurch erleichtert, dass wir [die Volksgemeinschaft im deutschsprachigen Raum] gerade wieder einen großen Schritt im Punkt "sexuelles 'Anderssein' akzeptieren" gemacht haben: Denkt nur an die vielen Leute, die homo oder bi sind. Mittlerweile sind sie viel stärker abzeptiert: Denkt nur an den homosexuellen Bürgermeister Hamburg von Beust. Oder an den bisexuellen DSDS-Star Daniel Kübelböck. Vor wenigen Jahren unvorstellbar...

eule
07.02.2005, 15:18
in der 70ern war homosexualität sogar strafbar... da ham wa ein großen schritt gemacht

wer weiß, was in ein paar jahren ist? da laufen wir alle in windeln rum und feiern so wie auf dem csd

Tobi82de
07.02.2005, 17:24
Hi

Es liegt warscheinlich auch daran das sich viele auf ein Forum festgelegt haben. Vorher war das im sehr versteut.(yahoo Groups usw.)
Die anderen Foren wurden auch nicht so gepflegt wie dieses hier!


Tobi

kleiner_prinz
07.02.2005, 18:10
Hi,

ich möchte Tobi recht geben, durch solche kontinuierichen und "gepflegten" Communities wie diese hier kann sich das Ganze erst richtig entwickeln. Ich war auch schon vor 4 Jahren im Netzt unterwegs und bin über verschiedenste Windelseiten gesurft, habe aber nur gelesen und Bilder angesehen, und nie selbst geschrieben bzw. über meine Leidenschaft geredet. Aber nur dadurch daß wir "frei" über alles reden, können wir auf lange Sicht eine zumindestens nichtmehr so ablehnende Grundhaltung in unserer Gesellschaft schaffen.

Immer weiter so!

Viele Grüße

kleiner prinz

cat
07.02.2005, 21:12
Zum Thema andere Communities:

War schon auf vielen seiten. Keine war so aktiv wie hier und hat so eine Wohnzimmeratmosphäre. Auch wenn ich manchmal nicht so zufrieden war, blieb ich trotzdem immer hier treuel. Also nochmal ein dickes Lob an unsere Admins speziell Maxi, der ja sehr viel Zeit hier reingesteckt hat :knuddel:

viper1
08.02.2005, 16:10
ICh findes es auch toll. Ich dachte ich wäre immer alleine mit dem Problem cis ich auf diese seite kam. Gott sei dank gib es diese Seite.


mfg viper1

Grinsekatze
08.02.2005, 18:43
Problem? Ich mag es , und möchte es auch nicht missen =)!

Jonas1988
08.02.2005, 20:26
Hi,
vielleicht ist es ja auch wie mit dem rauchen, obwohl ich hir nur sehr ungern Windeltragen mit rauchen vergleichen möchte (Windeln sind ja gottseidank mit Gesundheitsschädigend), dass immer mehr Jugentliche schon früher mit dem, in unserem Sinne Windeltragen anfangen.

Ehrlichgesagt, ich mus sagen, dass ich Windeltragen fast schon als einer Sucht sehe. Ich habe schon zweimal versucht aufzuhören, bin aber nach spätestens nem halben Jahr wieder rückfällig geworden.

Jonas

Lisa13
08.02.2005, 20:38
Original von Jonas1988

Ich habe schon zweimal versucht aufzuhören, bin aber nach spätestens nem halben Jahr wieder rückfällig geworden.
Jonas

Na und? Wenn es dir gefällt, kannst du es ja auch so sehen:
Manche Menschen brauchen Windeln. Sie würden sonst ihr Bett oder ihre Hose nass machen. Du brauchst die Windel auch, aber eben nur weil du dabei Spaß hast. Und ist das schlimm? Nein!
Also, was soll's? Ich hab mich auch mit den Dinger abgefunden und sie sogar irgendwie schätzen gelernt! :P

ben
09.02.2005, 11:56
ich würde auch sagen, durch das internet liegen teenbabys andere dimensionen bereit. es gibt wohl über 1000 teenbaby-pages im web und es gibt noch viel mehr teenbabys wie uns bekannt sind.

oder würdest du dich trauen am pc von deinem dad nach windeln zu suchen? du hast keine ahnung von pc´s und dein dad würde es rausfinden ..

wünsche euch noch ne schöne woche

Xaser
09.02.2005, 18:18
ich denk auch, dass es an der privatsphäre liegt (eigener pc und nickname)
und natürlich auch an dem so gut geführtem board hier :lol:
xaser

Christian
09.02.2005, 20:15
Hi,
ich bin ja schon was länger na ja Erw.baby (oder wie sagt mann)

Und 1974 geb. in den 80er Jahren fing es ja gerade mal mit Computer an. Und ich hatte noch keinen. Ich glaub mein erster C64 gab es mit 14 aber kein Internet.
Und damals dachte ich ja ich bin der Einzige der auf Windeln steht.

Heute hat die Jugend ganz ander Möglichkeiten. Internet eben.
Und die Geselschaft ist öffener geworden.

na ja würde ich Heute noch mal 12 sein, würde ich vieles anders machen.

Christian

Jonas1988
10.02.2005, 15:57
hi,
Ich glaube aber auch, dass es nicht nur am Internet liegt. Die erziehung, denke ich, spiel auch eine entscheidende Rolle. Früher, zumindes was ich gehört habe, hatten die leute garnicht die möglichkeit, bzw. kamen auch nur wenige darauf ihre Neigungen auszulehen. Da wurde das wahrscheinlich verdrängt und ausgetrieben.
Ich denke auch die globalisierung hat ein gutes stück dazu beigetragen, das der Mensch auch mal mehr an seine Interessen und vorlieben denken kann und nicht nur überlegen muss wie er sich arbeit und essen beschaft.
Meiner Meinung nach ist der wachsende Wohlstand, und es ist doch wirklich im Vergleich zu vorher (z.B. vor dem Wirtschaftswunder) wohlstand, dass wir um die Ecke gehen könne, zur nächsten Apothe und Windel kaufen können, die uns auch wirklich passen.

Ich will jetzt auf keinen Fall sagen die schlechte alte Zeit, jetzt ist alles besser, und ich möchte euch auch nicht ermahnen, dass es uns doch jetzt wahnsinnig gut geht, aber ich denke einfach, dass alleine schon durch die Möglichkeit, nachfrage besteht.

:!: Nur meine Meinung :!:

Das war Jonas, BBC , live von zuhause.
Nein, Spaß beiseite.
Jonas

Wolfgang
10.02.2005, 22:22
Original von Christian

Und 1974 geb. in den 80er Jahren fing es ja gerade mal mit Computer an. Und ich hatte noch keinen. Ich glaub mein erster C64 gab es mit 14 aber kein Internet.
Und damals dachte ich ja ich bin der Einzige der auf Windeln steht.

Heute hat die Jugend ganz ander Möglichkeiten. Internet eben.
Und die Geselschaft ist öffener geworden.

na ja würde ich Heute noch mal 12 sein, würde ich vieles anders machen.

voellig zustimmen muss... koennten meine worte sein...
ebenfalls 74er jahrgang, solang ich denken kann mit pc's und windeln konfrontiert.... sehr frueh schon nen btx und bbs zugang gehabt... seit 93 internet...

mup
11.02.2005, 09:58
Man kann sich halt erst übers Internet entdecken. Die allermeisten (ich auch) sind da doch eher scheu. Und das Internet hat halt erst in den letzten Jahren einen Verbreitungsgrad, bei dem auch nicht-Computerfreaks und jetzt soger Jugendliche mitmachen können. Das sieht halt danach aus, als ob es immer mehr TBs gäbe.

Als ich selber 15, 16 war, dachte ich, ich wäre ja ganz furchtbar drauf, und ziemlich einsam. Ich hab' dann erst mit 20 an der Uni (1988! Noch vor irgendwelchen Web-Browsern!) über die Newsgroups (alt.sex.fetish.diapers, glaube ich, kennt das noch wer?) gemerkt, dass es da noch andere gibt. Mann, die Welt hat sich auf einen Schlag verändert (na, das kennt ihr wahrscheinlich alle) Da waren dann aber leider hauptsächlich Amerikaner, und das ganze ging nur an der Uni in einem Raum, wo ein Terminal neben dem anderen war, also mit Privatsphäre kniffelig.

Ich hab's jetzt übrigens geschafft, mich mal mir lorr zu treffen - und es geht doch ;-) Das konnte aber auch nur klappen, weil wir beide unseren Wohnort auch eingetragen haben (wink mit dem Zaunpfahl). Vielleicht können wir in Nürnberg doch mal was zusammenbringen, zu zweit in einem Cafe rumsitzen ist (wenn dann doch keiner kommt) immer noch viel angenehmer, als alleine rumsitzen ;-)

Christian
11.02.2005, 14:46
Jo Jonas,
hast rescht die Gesellschaft und die Wirtschaft ist besser und wohlhabender geworden.

Ich möchte meine Kinderzeit aber nicht missen. Ich habe nicht am Computer gesessen oder vorm TV. Sondern war noch kreativ. Im Wald Buden bauen, mit Jediritter und so Figuren spielen. Viel drausen.
In meiner Zeit gab es auch noch Winter. Nicht nur einen tag Schnee und dann Matsch. Auch ich konnte noch auf der Straße spielen. Wahren weniger Autos unterwegs.
Na ja war ne schöne Zeit. Die Jugendlichen von heute werden mit Ihren Sachen groß, hat auch seine Reitze.

So ein Mix aus beiden und dann noch mal Kind sein.

Christian

Grinsekatze
11.02.2005, 16:22
Also, alle deine aufgeführten Punkte kann ich ebenfalls bestätigen. So in der Art sah meine Kindheit ebenfalls aus -- dabei bin ich halb so alt wie du.
Will sagen: Auch heute wird noch viel draußen gespielt..
Allerdings eben nur als Kind -- nicht als Jugendlicher und das muss man unterscheiden.

Ob die Wirtschaft und vor allem die Gesellscahft besser geworden ist, darüber kann ich eigentlich nicht urteilen. Mein Bild von "früher" ist wahrscheinlich ebenso verzerrt wie euer Bild vom "Heute" der Jugendlichen. Allerdings würde ich sagen, das es uns damals um einiges besser ging. Zumindest von der Moral, von der gesamten Einstellung her. Auch wenn das wieder pauschalisiert.

mup
11.02.2005, 17:16
Original von Grinsekatze

Mein Bild von "früher" ist wahrscheinlich ebenso verzerrt wie euer Bild vom "Heute" der Jugendlichen. Allerdings würde ich sagen, das es uns damals um einiges besser ging. Zumindest von der Moral, von der gesamten Einstellung her. Auch wenn das wieder pauschalisiert.

Also ich kenne und schätze durchaus ein paar 16jährige. Nach meiner Erfahrung ist es einfacher, sich in Jüngere hineinzuversetzen, weil man ja selber schon mal so alt war (aber lass uns nicht über Musik reden, an die 80er kommt nix mehr ran ;-)

Ich bin auch nicht in der Steinzeit groß geworden: Mit 16 saß ich ziemlich viel vor Computerspielen (auch wenn die Graphik noch recht klötzchenmäßig war)

Und die Moralgeschichte - sooo viel anders war das auch nicht, zumindest in meiner Gegend. Schwulenhatz gab's da auch keine, wenn Du darauf anspielst. In den 60ern war das vielleicht noch anders. Wahrscheinlich gibt's auch große Unterschiede zwischen Stadt/Land.

Vielleicht sollten wir noch 'nen Retrothread aufmachen ;-)

Christian
11.02.2005, 17:52
Hi mup

Also ich kenne und schätze durchaus ein paar 16jährige. Nach meiner Erfahrung ist es einfacher, sich in Jüngere hineinzuversetzen, weil man ja selber schon mal so alt war (aber lass uns nicht über Musik reden, an die 80er kommt nix mehr ran

Na ja Heute gibt es Schnappi und das ist KULT

Jepp Grinsekatze
Kind und Jugendlicher muss ich trennen. Habe mit 12/13 Jahren mal geraucht, aber immer heimlich. Damals wurden man dabei noch schief angeschaut.
Heute traut sich kaum noch einer was zu sagen, wenn Jugendliche rauchen oder trinken ( z.B. Karneval). Im TV wird zwar drüber geredet das immer weniger rauchen, aber dafür trinken die jetzt.
Aber bitte nicht alle über einen Kamm scheren.

Christian

mup
11.02.2005, 19:16
Original von Christian


Na ja Heute gibt es Schnappi und das ist KULT
Christian

Wobei, das find ich schon wieder auf seine eigene Weise genial; ich hab vor kurzem mal eine Videoaufnahme gesehen, wie das Lied im Tonstudio aufgenommen wurde. Die Kleine war damals 5, mit Riesenkopfhörer und vollem Eifer dabei. Süß, und die Stimme passt so toll ;-)

Grinsekatze
11.02.2005, 20:46
"Schnappi" ist ein Armutszeugnis für unsere Generation.

mup
11.02.2005, 21:01
Original von Grinsekatze

"Schnappi" ist ein Armutszeugnis für unsere Generation.
Tsss ;-)

Schnappi ist ein Kinderlied und keine Generationsarmutszeugnis.

Grinsekatze
11.02.2005, 21:15
Als Kinderlied habe ich nichts gegen das Lied -- dafür ist es süß.

Ich kann aber nicht verstehen wie es in Discotheken rauf und runtergespielt, und wie meine halbe Klasse dieses wunderbare Lied singen kann. Ok, ich bin generell etwas anders, aber trotzdem..

Vor allen Dingen, die Leute die das kaufen. Aber wie hat mein GeEk-Lehrer gesagt? Jugendliche entscheiden nicht, sie konsumieren. Und in dem Falle, dass was "cool" ist..

mup
11.02.2005, 21:55
Du urteilst aber hart, der Text ist immer noch viel besser als so manches, was bei Dieter Thomas Heck lief ;-)

im übrigen hab ich sowieso den Verdacht, dass sich englischsprachiges Zeug besser verkauft, weil sich der Text, selbst wenn man Englisch kann, nicht ganz so leicht ins Hirn hinüberschleicht, man kann viel leichter Schwachsinn überhören. Ehemm. Gibt's eigentlich schon 'ne englische Übersetzung?

Jedenfalls, um mal wieder zwanghaft aufs Thema zurückzubiegen, nachdem Kinderkriegen immer mehr zurückgeht, gibt's wahrscheinlich auf Dauer immer wenig TBs: Keine Teens, keine Teenbabies :roll:

Wolfgang
11.02.2005, 22:36
katzenklo (helge schneider) war ja auch nicht das gelbe vom ei... oder ?

deepbluex
12.02.2005, 11:33
Man kann ja nun über Schnappi denken was man will, mich persönlich nervts einfach nur noch, außerdem ist der Gesang schlecht.
Dennoch ist das nun bei liebe kein singuläres Ereignis. Das Schlumpflied oder der Ententanz waren ähnlich erfolgreich und bewegen sich auf keinem höheren Nivau.

Bye
Dennis

PapaMaxi
12.02.2005, 14:19
Original von deepbluex

Man kann ja nun über Schnappi denken was man will, mich persönlich nervts einfach nur noch, außerdem ist der Gesang schlecht.
Was erwartest du von einen 5 jährigen Mädel? Glaub kaum das du mit 5 Jahren besser gesungen hast ;-)

Grinsekatze
12.02.2005, 14:26
Er stand mit 5 auch nicht vor einem Mikrofon und wurde zum nationalen Superstar ;), außerdem hat die Stimme doch nicht wirklich etwas mit dem Alter zu tun. Es gibt auch gute Jungstars.

Linus
12.02.2005, 14:52
Also, ich find Schnappi Kult. Zum einen weil ich das Lied supersüss finde. Ich habs zum ersten Mal Heilig Abend im Radio gehört und wir haben uns einfach weggelacht. Zum anderen find ich gut, das es nicht so ein vorprogrammierter Erfolg war. Das ist vor 4!!! Jahren aufgenommen worden und auf ner Kinder CD erschienen. Und jetzt plötzlich hat das so einen Riesenerfolg ohne das da ein riesen Marketingactioncastingshowdieterbohlennervgedönse vorangegangen ist. Das zeigt mir, das eben doch noch nicht alles planbar ist, auch nicht in den Charts.

Grüsse
Linus

P.S. Ich gebe zu, das Schnappi jetzt einfach abgenudelt ist. Wenn man es zum 1000. Mal hört ist es einfach nicht mehr süss, sondern eher nervig.

Christian
12.02.2005, 15:36
Hi,
ups, ist doch eigentlich ein anderes Thema. Das wir soviel über ein Lied schreiben, klasse. Schnapp, schnapp, schnappi

Christian

deepbluex
12.02.2005, 15:48
> Was erwartest du von einen 5 jährigen Mädel? Glaub kaum das du mit 5
> Jahren besser gesungen hast

Da hast du recht, ich kann bis heute nicht singen. Das ändert aber nichts daran das ich den Gesang im Schnappi Lied nicht gut finde, der wird nicht besser nur weil die Künstlerin so jung ist. Für jemanden in ihrem Alter, ist das sicher eine ordentliche Leistung, aber objektiv betrachtet eben nicht gut. Das war sicher auch nicht der Anspruch als das Lied aufgenommen wurde.
Ich mein, hör die im vergleich mal Declan Galbraith an, der war nur ein 4 Jahre älter als er sein erstes Album aufgenommen hat und kann im Gegensatz zu Joy wirklich gut singen.

Bye
Dennis

Windellukas
12.02.2005, 18:09
Ich hab das vor dem Erfolg mal als mp3 gehört und ich hab das nach den ersten 20 Sekunden ausgestellt und wieder gelöscht.
Allerdings hat das Teilweise auch lustige Begleiterscheinungen: http://www.abyweb.at/Flash/schnappi/schnappi.html . Die Westernhagen-Version sollte man sich mal reinziehen!

Christian
13.02.2005, 08:13
Hi Windllukas,
danke, die Seite kannte ich noch nicht. ABer auch der von den Schlümpfen ist klassse.

Christian

zweistein
13.02.2005, 10:22
Original von Linus

Also, ich find Schnappi Kult.
ich weiß nicht. Ich finde das nicht toll, die in dem alter so wirtschaftlich auszunutzen. Ob nun für die Kinderlieder-CD oder für die Charts spielt da, aus meiner Sicht, keine Rolle.
Außerdem ist es für das Mädchen absolut kontraproduktiv. Jetzt ist sie berühmt. Das wird ihr sicher zu Kopf steigen. Und in sechs Monaten? Da kennst sie niemand mehr!
Aber das Lied gefällt mir auch nicht...

Aber zurück zum Thema: Meint ihr wirklich, dass es mehr TBs gibt oder einfach "nur", dass sich mehr trauen, sich in der Anonymität des Internets zu bekennen?

kaltes_B
13.02.2005, 14:32
ich denke eher es outen sich mehr als bestes beispiel der hamburger Bürgermeister, Mosshammer usw... weil solche menschen werden mittlerweile auch akzeptiert oder sagen wir mal geduldet so denk ich mal das des auch in dem bereich so ist
besonders da es hier ja doch zimlich anonym ist ....

PapaMaxi
13.02.2005, 14:35
wo hat sich den Mooshammer bitte geoutet :shock:

Jonas1988
13.02.2005, 15:35
hi,

Ich denke, dass Schnappi nur deshalb so großer Kult zur Zeit ist, weil 1. das lied überall gespielt wird und 2. weil viele ihn so süß finden, weil er von einem kleinen Mädchen gesungen wird. Ich habe bestimmt noch drei Kasseten voll mit vergleichbaren Liedern aus meiner Kinderzeit im Keller liegen. Außerdem finde ich das ganze Drumherum um das Lied ist doch nur aufgebauscht, irgendwann erinnert sich keiner mehr dran.
Mich persönlich nervt dieses dem Trend hinterherlaufen, dass Schnappi noch am Leben erhält und ebensowenig gefällt mir das Lied selber.

Ich möchte noch eine Theori aufstellen zum Thema "Immer Mehr Windelteens":
Ich blaube auch, deass die Wirtschaft die Kinder sehr stark beeinflußt. Ich kenne Immer mehr Eltern die Ihre Kinder möglichst lange kindlich halten wollen.
Ich persönlich und auch meine Freunde haben immer danach gestrebt möglicht schnell erwachsen zu werden, indem wir den Erwachsenen Nachgeeifert haben. Wer kenn das nicht, dass man sich als Kind im Spiel "Erwachsener" spielt. (Ich weiß der Satz ist blöd gestellt) Das Merkt man schon alleine daran das viele Kinder erst sehr spät fehlerfrei sprechen können (kein Lispeln mehr).
Aus diesen Tatsachen folgere ich das die Zahl der neuen Windelliebhaber eher abnehmen wird. Warum? Ganz einfach, einigen der alten generationen fehlt ihr Kindheit und sie holen sie nach. Die jüngere Generation, hat eher das umgekehre Problem, dass sie nach der Schulzeit sich verlohren vorkommt, weil sie nicht richtig erwachsen gewolren sind und ihnen die selbstständigkeit fehlt.
Natürlich geht es nicht so einfach. Es spielen noch viele andere Faktoren einer Rollen, die dafür und dagegen sprechen, aber im großen und ganzen rechne ich mit einem Rückgang der Zahl an Windelliebhaber.


Jonas

Grinsekatze
13.02.2005, 17:17
Du hast ein Problem? Dann geh zum Psychologen. Für alles und jedes gibt es heute einen Doktor, der einem die ARbeit abnimmt sich mit sich selbst ausweinderzusetzen.
Ein Rauchmelder sagt mir Bescheid, wenn ich ausversehen meine Couch angezündet habe, die Medien bringen mir bei was ich denke. Die Charts sagen, welche Musik ich höre.

Heute werden keine Entscheidungen mehr getroffen, man will immer weniger und weniger Verantwortung für sein eigenes Handeln übernehmen. Teilweise ist man schon davon überfordert, mal dieses oder jenes zu tun, und die Verantwortung für die Resultate aus seinen Aktionen zu übernehmen.
Wenn man in der Schule ermanhnt wird, dass man zu laut wäre, mokiert man sich erst einmal drüber. Schuld? Schuld gibt es nicht, die anderen waren es!

Man übernimmt immer weniger Verantwortung, will weniger Verantwortung tragen und sehnt sich in diesen Babyzustand zurück. Windeln sind ein typisches Merkmal des Babyseins. Ergo gibt es mehr Windelliebhaber.

Und wenn ich mir das Forum hier anschaue, mit seiner Community stoße ich fast mehrheitlich auf gescheiterte Existenzen bzw. Leute die, die umgangsprachlichen Loser darstellen. Zumindest bei denen, die nicht WIndeln als Sextoy ansehen und die Demütignug oder was anders daran anzeiehend finden.

Diese Leute schaffen es nicht mehr sich aufzurappeln und sind frustiert. Wollen für nichts mehr Verantwortung übernehmen und können dies auch nicht mehr wirklich, da wie oben erörtert, keine BEreitschaft mehr dafür vorhanden ist.

Vielleicht lehne ich mich, etwas zu weit aus dem Fenster mit dieser Hypothese, aber ich denke zu Teilen stimmt sie sicher. Die gewachsene, gefühlte Anonymität und der Fortschritt der Suchmaschinen, sowie die Bereitschaft "anders" zu sein, tun ihr übriges.

Xaser
13.02.2005, 17:34
man muss aber die artzte net unnötig damit belasten, wie man am besten mim windeltragen aufhört.
a gibts auch genug andere wege (einfach ma keine zu hasue haben?)
xaser

Grinsekatze
13.02.2005, 18:22
Sorry Xaser ich verstehe dein Posting nicht wirklich, du hast anscheinend ein paar Buchstaben vergessen ;).

Xaser
13.02.2005, 18:26
hoppla, next try:

man muss aber die ärtzte net unnötig damit belasten, wie man am besten mim windeltragen aufhört.
es gibt aber auch genug andere wege damit aufzuhören (einfach ma keine windeln zu hasue haben?)
xaser

P.S. verstehst dus jetzt?

Grinsekatze
13.02.2005, 18:29
Ja, jetzt schon. Ganz stupide bin ich (noch) nicht :-D.

Das mit den Doktoren sagt ja auch keiner. Mein Einstieg ist eher als Beschreibung der jetzigen Situation zu sehen, wo wikrlich viele (gerne) sich in andere Hände begeben um dort die Lösung auf alle Probleme finden.
(Die Diskussion darüber findet übrigens momentan im Thread (Ekel beim Windelnwechseln statt).

PapaMaxi
13.02.2005, 18:38
Original von Grinsekatze

Und wenn ich mir das Forum hier anschaue, mit seiner Community stoße ich fast mehrheitlich auf gescheiterte Existenzen bzw. Leute die, die umgangsprachlichen Loser darstellen. Zumindest bei denen, die nicht WIndeln als Sextoy ansehen und die Demütignug oder was anders daran anzeiehend finden.
bin ich deswegen Krank.. weil, ich meine Windel nicht als Sextoy ansehe und sie irgendwo liebe.. es für mich ein Ausgleich ist. Jeder hat irgendwie sein eigenes Ventil zum ausgleich und bei mir sind es halt die Windeln :?

Grinsekatze
13.02.2005, 18:41
Ich klage es nicht an, ich beschreibe es, Maxi..
Außerdem stelle ich nur fest, dass es eben oft als Ventil gebraucht wird - gerade von Menschen die soetwas wirklich brauchen. Im übrigen ist soetwas (auch) für mich der Beweggrund.

Deswegen krank bist du nicht; ist man Krank weil man anders ist?

mup
13.02.2005, 18:43
Original von Grinsekatze


Und wenn ich mir das Forum hier anschaue, mit seiner Community stoße ich fast mehrheitlich auf gescheiterte Existenzen bzw. Leute die, die umgangsprachlichen Loser darstellen. Zumindest bei denen, die nicht WIndeln als Sextoy ansehen und die Demütignug oder was anders daran anzeiehend finden.

Upsa. Ich hab' noch nicht alle meine Lebensziele erreicht, aber als Loser seh ich mich nicht. Nimm das sofort wieder zurück! :supercool:

PapaMaxi
13.02.2005, 18:47
Original von Grinsekatze

Ich klage es nicht an, ich beschreibe es, Maxi..
Außerdem stelle ich nur fest, dass es eben oft als Ventil gebraucht wird - gerade von Menschen die soetwas wirklich brauchen. Im übrigen ist soetwas (auch) für mich der Beweggrund.
ok, hab ich es bloss falsch verstanden. :oops:


Deswegen krank bist du nicht; ist man Krank weil man anders ist?
Nein, in keinsterweise... naja lassen wir das..
möchte ja nicht über meine Problemchen hier rumlabern. :?

Linus
13.02.2005, 19:13
Original von Grinsekatze

Und wenn ich mir das Forum hier anschaue, mit seiner Community stoße ich fast mehrheitlich auf gescheiterte Existenzen bzw. Leute die, die umgangsprachlichen Loser darstellen. Zumindest bei denen, die nicht WIndeln als Sextoy ansehen und die Demütignug oder was anders daran anzeiehend finden.


Ich finde, du lehnst dich wirklich etwas arg weit aus dem Fenster. Du beurteilst hier Leute aufgrund von einigen Beiträgen, die sie hier im Forum schreiben und stempelst sie gleich als Loser und gescheiterte Existenzen ab. Ich glaube DU kannst das nicht beurteilen. Wieviele in dieser Community kennst du persönlich? Mit wievielen hast du schon öfters gechattet?
Wenn du auf der Freizeit dabei gewesen wärst dann hättest du gesehen, dass deine Einschätzung der Mitglieder hier absolut nicht richtig ist. Du bist nicht so allwissend und clever wie du dir anscheinend vorkommst.

Grüsse
Linus

PapaMaxi
13.02.2005, 19:16
@linus das nächstemal kannst es auch einwenig freundlicher sagen... :?

Grinsekatze
13.02.2005, 19:19
Ich komme mir allwissend und clever vor, ich glabue du machst gerade den Fehler den du mir auch vorwirfst. Ich halte mich dumm,stupide und teilweise für genau das was ich anderne LEuten an den Kopf geworfen habe: einen Loser der dem Wort gerecht wird. Nur das dazu..

Das Forum ist hier ein "Diskussionsplattform" und das war meine Beurteilung, ich hätte eigentlich einen..sachlichern Beitrag erwartet.
Nun gut, gescheiterte Existenzen und Loser waren wirklich etwas drastisch formuliert. Ich wollte es nicht so negativ schreiben, und meinte es acuh nicht so.
Aber wenn man sich das "Seelenschmerz"-Forum oder anguckt oder einige Leute die imho den Kern ausmachen,dann kommt man auf solche Gedanken.

Außerdem ist jeder Beitrag zu dem Thema, ein Stück eigener Beweggrund.
Und ich hab meinen beschrieben, zumindest wie ich ihn fühle..

Entschuldige, die Formulierung war stark aggressiv...

tamara
13.02.2005, 19:54
Deine Logik ist wirklich einmalig! Erst bezeichnest du das halbe Forum als Loser und dann ziehst du dich aus der Affaire und sagst einfach " Hee Leute ich bin doch auf euerer Seite und ebenfalls ein "Loser". Für viele kommt es bestimmt nicht gut an. Wenn du z. b. Maxi kennen würdest das wüsstest du das gerade solche Äusserungen zum Grösstenteil bestimmt überhaupt nicht positiv ankommen. Und um sachlich zu bleiben versuche ich mir erstmal keine Meinung über dich zubilden ohne dich vorher mal persönlich kennengelernt zuhaben. Was die Äusserungen jetzt in diesem Thread angehen finde ich sie unpasst und dadurch das du sie halb schon wieder zurückgenommen hast , ist es schwer mit dir darüber zu diskutieren. Sorry du erinnerst mich an einen Aal den man auch nicht zufassen kriegt, weil er sich dreht und wendet.
Gruss
tamara

Grinsekatze
13.02.2005, 20:06
Ich habe nicht meine Aussage zurückgenommen. Ich habe nur gesagt, dass sie schlecht formuliert war, und ich niemanden beleidigen wollte.
Eine bessere Formulierung wäre vielleicht: "Leute die möglichst wenig Verantwortung übernehmen wollen", auch wenn das ebenso wenig schmeichelhaft ist und auch nicht wirklich den kern der sache trifft.

Außerdem wollte ich mit dem "He ich bin ein Loser" klarmachen,dass es meine persönliche Sichtweise ist und sie stark eben von meiner person beeinflusst wurde.
Das sie nicht positiv ankommen ist mir klar, ich wollte mit dem Post auch eigentlich meine Sichtweise darstellen und nicht Freunde gewinnen. "Meine Sichtweise" betrifft natürlich auch euch, da ich ja de Anspruch gemacht habe das es die Merheit ist, aber das ist mein Eindruck.. Ich weiß gerade nicht wie ich das richtig darstellen kann, was ich eigentlich sagen will..

mup
13.02.2005, 22:07
Original von Grinsekatze

Ich halte mich dumm,stupide und teilweise für genau das was ich anderne LEuten an den Kopf geworfen habe: einen Loser der dem Wort gerecht wird. Nur das dazu..

Nö, ich find's gut, darüber zu quatschen, auch wenn die Formulierungen nicht immer messerscharf sind. Für interessante Diskussionen muss man sich manchmal halt auf Glatteis begeben, und Du hast ja keinen direkt angegriffen.

Außerdem: Wer wirklich dumm ist, stellt sich nicht so blöde selbst in Frage :shock:

Aber Du hast das schon so geschrieben, mit dem Loser und den gescheiterten Existenzen.

Was ist für Dich überhaupt ein Loser? Ich verstehe darunter jemanden, der alle Perspektiven im Leben verloren hat. Und das hat mit Windeln sicher überhaupt nichts zu tun, eher mit so Dingen wie Alkolismus, Drogen, Arbeitslosigkeit, und mit Schicksalsschlägen, die einem den Lebensmut nehmen. Ich glaube nicht, dass hier jemand im Forum ist, den ich so nennen würde.

Aber das hat nichts mit "Verantwortung" zu tun. Du schreibst: "Man ... will weniger Verantwortung tragen und sehnt sich in diesen Babyzustand zurück." Das wäre doch albern. Keiner von uns will in echt wieder in diesen Babyzustand zurück. Das ist ein Rollenspiel, sonst nichts. Eine vorübergehendes Spiel, das man jederzeit abbrechen kann. Es mag seinen Reiz haben, sich was anderes vorzustellen, aber das ist trotzdem alles reine Phantasie. Manche spekulieren, dass dieser Wunsch genausogut Ausdruck von zu viel Stress und zu viel Verantwortung im echten Leben sein könnte.

Christian
14.02.2005, 07:46
Hi,
was mich mal interessieren würde Grinsekatze, bist Du wirklich 16?
Ich meine irgendwo gelesen zu haben ich und meine Familie. Korrigiere bitte wenn es falsch sein sollte.
Und ich will dich nicht angreifen.

Christian

zweistein
14.02.2005, 09:25
Original von Christian

was mich mal interessieren würde Grinsekatze, bist Du wirklich 16?
Ich meine irgendwo gelesen zu haben ich und meine Familie.
manchmal würde ich hinter gk auch eine eindeutlich ältere Person vermuten. Aber das ist eine reine Vermutung.

Aber ich spreche auch ab und an von "meiner Familie und mir" (bitte sich selbst immer zuletzt nennen! ;)). Aber damit ist die Familie gemeint, in die ich hinein geboren wurde und nicht die, die ich vielleicht irgendwann einmal gründen werde.

Peachbaby
14.02.2005, 09:32
Hmm...einen Tag mal nicht hier gewesen, und schon gibt's 'ne Schlammschlacht :shock: :?

Also, zunächst mal kann ich Grinsekatze verstehen, wenn er sagt:


Original von Grinsekatze

Ein Rauchmelder sagt mir Bescheid, wenn ich ausversehen meine Couch angezündet habe, die Medien bringen mir bei was ich denke. Die Charts sagen, welche Musik ich höre.

Das scheint mir manchmal auch so - nur weil irgendwas 'in' ist, müssen es plötzlich alle machen. Man wird halt solange mit dem Schnappi-Lied berieselt, bis man's selber toll findet, obwohl es der letzte Blödsinn ist. Ebenso will einem die Werbeindustrie einreden, dass man allen möglichen Kram braucht, ohne den unsere Vorfahren auch irgendwie ausgekommen sind. :x Obwohl...ich glaube, ich sollte mich hier nicht allzuweit aus dem Fenster lehnen. Auf Linus' Frage, warum ich zwei Badehosen anziehe, konnte ich gestern auch nur mit 'weil's alle anderen auch machen' reagieren :P

Ok, zurück zum Text: Ich kann noch verstehen, wenn Grinsekatze sagt, dass viele Leute sich scheuen, Verantwortung zu übernehmen. Ist ja auch viel einfacher, wenn andere Leute einem sagen, was man tun soll. Sei es, welche Klamotten ich tragen soll, oder welche Lieder ich toll finden soll. Wie er dann aber die Kurve kriegt und das ganze Forum als 'gescheiterte Existenzen' bezeichnet, ist mir schleierhaft. Vielleicht hängt er mit den falschen Leuten rum oder so?! Natürlich gibt es - wie in der Gesamtgesellschaft - auch in der DL/AB-Gesellschaft eine nicht geringe Anzahl von Leuten mit allen möglichen Probleme, aber ich denke nicht, dass das hier alle sind...oder auch nur die Mehrzahl, so jedenfalls meine Erfahrung. Also drücke hier bitte nicht allen Leuten den 'Loser'-Stempel auf!
Mal davon abgesehen: Der Großteil der Teilnehmer hier ist unter 30. Wie willst du in dem Alter feststellen, ob deine Existenz gescheitert ist? Kannst du auch schon am Mehl feststellen, ob der Kuchen was wird?
Und allein dadurch, dass wir hier sind und uns zur Windelleidenschaft bekennen, haben wir doch Verantwortung übernommen und schwimmen nicht mit dem Strom der Masse, oder?! ;)

Sorry, aber ich glaube der zweite Teil deines Beitrags war ein echter Fehlsch(l)uss und ein Griff in die braune Masse, die besser in deiner Windel gelandet wäre :P

Peachy

Grinsekatze
14.02.2005, 13:34
Nocheinnml zu dem Loser-Stempel:
Das war wirklich nicht so gemeint, und es war völlig falsch formuliert.
Wieso ich das hereingebracht habe, weiß ich selber nicht mehr wirklich.
In diesem Sinne hat Tamara auch völlig recht, ich habe versucht eine Formulierung, einen Sinn zu geben der keineswegs existiert, mich aus der Sache rauszureden, anstatt meine Dummheit zuzugeben.
Zumindest habe ich mir den gesamten Abend darüber Gedanken gemacht, wieso ich das geschrieben habe und keinen Sinn gefunden. Allerdings provoziert es, was ja ab und zu auhc nicht schlecht sein kann ;)..



schon am Mehl feststellen, ob der Kuchen was wird?

Wenn das Mehl verdorben ist ;). Nein du hast da völlig Recht, ich kann schlecht das gesamte Leben beurteilen, wenn bisher erst ein Segment davon existiert.


Sorry, aber ich glaube der zweite Teil deines Beitrags war ein echter Fehlsch(l)uss und ein Griff in die braune Masse, die besser in deiner Windel gelandet wäre Razz

Da gebe ich dir vollständig Recht.. Tut mir auch wirklich leid, ich wollte keinen hier beleidigen.

@Verantwortungstherorie
Das man nicht ein Baby sein will, habe ich nicht bedacht.
Vielleicht passt sie besser, wenn man es so deutet, dass man sich gerne ab und zu in diese Phase zurückversetzen will, wenn die Probleme im Alltag z.B. Überhand nehmen. Unter Umständen könnte man hier auch wieder den "Loser" einbinden -- der Typ dessen Probleme überhand genommen haben und der deshalb sich gerne in eine andere Rolle, in der er nichts entscheiden muss zurückversetzten will, dadruch entgehen Probleme. Vielleicht ist diese Deutung auch schon zu abstrakt,..

Sprich: Eigentlich bringt Mup meine Gedanken mit dem Zitat der Spekulation andere, viel besser zum Ausdruck als ich es vermag. Genau das wollte ich, so denke Ich, damit ausdrücken. Aber, der Gedanke ist eben nur so gut wie seine Umsetzung und die ist bei mir gründlich gescheitert.


Wie man sieht bin ich etwas verwirrt, gestern war nicht wirklich mein Tag (Stress,Heute wieder Schule usw..)

@Familie bla bla, mein Alter etc.


manchmal würde ich hinter gk auch eine eindeutlich ältere Person vermuten. Aber das ist eine reine Vermutung.

Wieso das denn? Ich bin seit genau 16 Jahren auf der Welt. Ich wüsste auch nicht wirklich, was mir eiine "Verjüngung" bringen soll. Insbesondere deshalb, weil man als 16-Jähriger nicht so ernst genommen wird..

Außerdem kann ich mir garnicht daran erinner, die Formulierung "Ich ud meine Familie" gewälht zu haben, udn wenn schon: Als 16-Jähriger habe ich wohl acuh eine Famili ;)..

zweistein
14.02.2005, 17:24
Original von Grinsekatze
Wieso das denn? Ich bin seit genau 16 Jahren auf der Welt. Ich wüsste auch nicht wirklich, was mir eiine "Verjüngung" bringen soll. Insbesondere deshalb, weil man als 16-Jähriger nicht so ernst genommen wird..
Du erwartest doch nicht ernsthaft, dass ich dir jetzt x Zeilen schreibe, in denen ich dir die Vorteile schreiben muss, warum ein Mensch sich für ein JUGENDforum "verjüngt" oder?
Und wenn man sich ordentlich verhällt, wird man auch als 16jähriger für voll genommen! (Fast) Alles eine Art des Auftritts und der (zu wahrenden) Form.


Original von Grinsekatze


Außerdem kann ich mir garnicht daran erinner, die Formulierung "Ich ud meine Familie" gewälht zu haben, udn wenn schon: Als 16-Jähriger habe ich wohl acuh eine Famili ;)..
In dem Punkt habe ich ja schon für dich gesprochen. :)

Grinsekatze
14.02.2005, 17:26
Du sagst es, "fast".

zweistein
15.02.2005, 09:26
Du sagst es, "fast".
Und im Internet zu mindestens 99%!!!